Abo
  • Services:

AMD überholt Intel

Artikel veröffentlicht am ,

Im Januar wurden in den USA zum ersten Mal mehr Desktops mit einem AMD Prozessor verkauft als mit Intel Chips - zu diesem Schluß kommt der Januar Retail Hardware Report von PC Data. Laut PC Data profitierte AMD insbesondere von der großen Nachfrage nach PCs unter 1000 US-Dollar

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für AMD. Es ist das erste Mal, daß eine Prozessorfamilie, die nicht von Intel hergestellt wird, den US-Retail Markt anführt", kommentierte Stephen Baker, Senior Hardware Analyst bei PC Data.

Insgesamt lagen die Verkäufe im Januar 21,7 Prozent über denen des Vorjahres, der Sub-1000-US-Dollar Bereich verzeichnete gar einen Zuwachs von 180 Prozent. Die Einkünfte fielen hingegen um 2,3 Prozent, da der durchschnittliche Verkaufspreis eines PCs auf 953 US-Dollar fiel (Januar 98: 1.187 US-Dollar).

AMD erreicht den Status des Markführers mit einem Anteil von 43,9 Prozent, gefolgt von Intel mit 40,3 Prozent und Cyrix mit 15,8 Prozent. Im Bereich der Sub-1000-US-Dollar-PCs kam AMD gar auf einen Marktanteil von über 50 Prozent, ebenfalls gefolgt von Intel und Cyrix. Bei Desktops unter 800 US-Dollar fällt Intel auf Platz drei, hinter AMD und Cyrix, zurück.

Im Markt der Desktops über 1000 US-Dollar führt weiterhin Intel. Mehr als zwei Drittel aller PCs in diesem Segment besitzen eine CPU von Intel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€
  3. 1.099€
  4. 449€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /