• IT-Karriere:
  • Services:

AMD überholt Intel

Artikel veröffentlicht am ,

Im Januar wurden in den USA zum ersten Mal mehr Desktops mit einem AMD Prozessor verkauft als mit Intel Chips - zu diesem Schluß kommt der Januar Retail Hardware Report von PC Data. Laut PC Data profitierte AMD insbesondere von der großen Nachfrage nach PCs unter 1000 US-Dollar

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für AMD. Es ist das erste Mal, daß eine Prozessorfamilie, die nicht von Intel hergestellt wird, den US-Retail Markt anführt", kommentierte Stephen Baker, Senior Hardware Analyst bei PC Data.

Insgesamt lagen die Verkäufe im Januar 21,7 Prozent über denen des Vorjahres, der Sub-1000-US-Dollar Bereich verzeichnete gar einen Zuwachs von 180 Prozent. Die Einkünfte fielen hingegen um 2,3 Prozent, da der durchschnittliche Verkaufspreis eines PCs auf 953 US-Dollar fiel (Januar 98: 1.187 US-Dollar).

AMD erreicht den Status des Markführers mit einem Anteil von 43,9 Prozent, gefolgt von Intel mit 40,3 Prozent und Cyrix mit 15,8 Prozent. Im Bereich der Sub-1000-US-Dollar-PCs kam AMD gar auf einen Marktanteil von über 50 Prozent, ebenfalls gefolgt von Intel und Cyrix. Bei Desktops unter 800 US-Dollar fällt Intel auf Platz drei, hinter AMD und Cyrix, zurück.

Im Markt der Desktops über 1000 US-Dollar führt weiterhin Intel. Mehr als zwei Drittel aller PCs in diesem Segment besitzen eine CPU von Intel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 515,65€
  2. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  3. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...
  4. 499,99€ (Release 19.11.)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


      •  /