Abo
  • Services:

TNT im Doppelpack - erste SLI-Lösung in Sicht?

Artikel veröffentlicht am ,

Metabyte ist bisher vor allem durch seine optimierten Treiber und die 3D-Brillen-Unterstützung seiner diversen Voodoo-Grafikkarten positiv aufgefallen, nun schickt sich die amerikanische Grafikkarten-Schmiede an, auch in Sachen Hardware die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Dazu entwickelt Metabyte laut Sharky Extreme gerade die bisher einzige auf Nvidias TNT Chip basierende "SLI-Lösung", mit einer offiziellen Ankündigun dürfte man in den nächsten Tagen rechnen. Bisher kennt man SLI nur von Voodoo2, hier können zwei parallel geschaltete Karten zusammen eine gesteigerte 3D-Leistung und höhere Auflösungen erbringen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Im Gegensatz zu Voodoo2-SLI soll die TNT-Lösung von Metabyte jedoch nicht die geraden und ungeraden Zeilen zur Berechnung auf die einzelnen Karten aufteilen, sondern vielmehr eine TNT-Karte die obere Hälfte des Bildes und die andere den Rest berechnen lassen, insofern ist der Begriff SLI sicherlich nicht ganz passend. Da TNT SLI sowohl mit zwei PCI-TNT-Karten als auch mit einem Mix aus AGP und PCI-Karte läuft, passt hier der Treiber automatisch den zu berechnenden Bildabschnitt der Geschwindigkeit der Grafikkarten an. So kann es beispielsweise sein, daß die schnellere TNT AGP-Version 60% und die PCI-Karte 40% des Bildes berechnet, was z.B. beim Nachladen von Texturen recht wichtig ist.

Die Mix-Lösung aus AGP und PCI soll 5 bis 10% schneller sein als die reine PCI-SLI-Lösung. Die 3D-Gesamtleistung soll dabei etwas über der leistungsfähigsten Voodoo3 Grafikkarte (Voodoo3 3500) liegen, bedenkt man, daß auch Karten mit dem schnelleren, da neueren TNT2 Chip denkbar und sehr wahrscheinlich auch schon in Entwicklung sind, könnte Metabyte mit seinen Karten Voodoo3 das Leben wirklich schwer machen.

Laut Sharky Extreme wird Metabyte die SLI-fähigen TNT-Karten, ausgestattet mit 16MB Speicher, ab April einzeln zwischen 125 und 150 US-Dollar verkaufen. Im März wird Metabyte die innovative und mit Sicherheit sehr leistungsfähige Hardware auf der CeBIT demonstrieren. Ob andere Hersteller wie z.B. Guillemot oder Creative Labs nachziehen und ähnliches auf dem Markt bringen werden, kann derzeit nur vermutet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /