Abo
  • Services:

Tomorrow distanziert sich von MobilCom

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Einstellung des Flatrate-Angebotes durch das Schleswiger Unternehmens distanziert sich nun der Vermarktungspartner Milchstrasse-Verlag mit seinem Internet-Magazin Tomorrow deutlich von Mobilcoms Geschäftsgebahren.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

In Kooperation mit dem Internet-Magazin hatte Mobilcom in mehreren Anläufen im Dezember, Januar und Februar versucht, einen pauschalen Internetzugang aufzubauen, wobei die Promotion und die Distribution der Zugangssoftware Tomorrows Part war.

Das Angebot wurde am 19. Februar völlig überraschend von Mobilcom eingestellt - offenbar ohne Absprache mit den Tomorrow-Verantwortlichen. Diese erklärten, sie wurden ebenso wie die Kunden völlig überrascht.

"Wir erfuhren zeitgleich mit den Abonnenten vom Schritt der MobilCom ", so Tomorrow-Chefredakteur Willy Loderhose.

Der Verlag Milchstraße will nun auf gerichtlichem Wege gegen Mobilcom vorgehen:"Wir sind entsetzt und enttäuscht. Wir hätten niemals gedacht, daß eine so große Telefongesellschaft diese Probleme nicht in den Griff bekommt", sagte Loderhose.

Das es unter den gegebenen Umständen zu einer Renaissance des Angebots kommt, ist extrem unwahrscheinlich.

Tomorrow will sich in den nächsten Tagen mit den Kunden in Verbindung setzen. Neben einer Entschuldigung werden dabei vermutlich auch die Fragen zu den Tomorrow-Abonnements geklärt, die man mit dem Zugangantrag probeweise bestellen konnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,08€ (Bestpreis!)
  2. 254,93€
  3. (aktuell Canon EOS 200D inkl. Objektiv 18-55 mm für 444€ - Bestpreis!)
  4. 137,94€ (Ersparnis ca. 50€)

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /