Abo
  • Services:
Anzeige

Tomorrow distanziert sich von MobilCom

Anzeige

Nach der Einstellung des Flatrate-Angebotes durch das Schleswiger Unternehmens distanziert sich nun der Vermarktungspartner Milchstrasse-Verlag mit seinem Internet-Magazin Tomorrow deutlich von Mobilcoms Geschäftsgebahren.

In Kooperation mit dem Internet-Magazin hatte Mobilcom in mehreren Anläufen im Dezember, Januar und Februar versucht, einen pauschalen Internetzugang aufzubauen, wobei die Promotion und die Distribution der Zugangssoftware Tomorrows Part war.

Das Angebot wurde am 19. Februar völlig überraschend von Mobilcom eingestellt - offenbar ohne Absprache mit den Tomorrow-Verantwortlichen. Diese erklärten, sie wurden ebenso wie die Kunden völlig überrascht.

"Wir erfuhren zeitgleich mit den Abonnenten vom Schritt der MobilCom ", so Tomorrow-Chefredakteur Willy Loderhose.

Der Verlag Milchstraße will nun auf gerichtlichem Wege gegen Mobilcom vorgehen:"Wir sind entsetzt und enttäuscht. Wir hätten niemals gedacht, daß eine so große Telefongesellschaft diese Probleme nicht in den Griff bekommt", sagte Loderhose.

Das es unter den gegebenen Umständen zu einer Renaissance des Angebots kommt, ist extrem unwahrscheinlich.

Tomorrow will sich in den nächsten Tagen mit den Kunden in Verbindung setzen. Neben einer Entschuldigung werden dabei vermutlich auch die Fragen zu den Tomorrow-Abonnements geklärt, die man mit dem Zugangantrag probeweise bestellen konnte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Lecos GmbH, Leipzig
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       

  1. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  2. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  3. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  4. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  5. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  6. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  7. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  8. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  9. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  10. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Die Strompreise und Dieselpreise in D ....

    M.P. | 12:43

  2. Re: Preisgestalltung wird entscheidend werden.

    ulink | 12:41

  3. Re: Hass?!

    dirktxl | 12:40

  4. Re: Kabelrouter sind doch eh der scheiß...

    Teebecher | 12:39

  5. Re: Endlich mal eine sinnvolle Kombination

    M.P. | 12:38


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel