• IT-Karriere:
  • Services:

Internet-Handy von Nokia

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia stellte heute auf dem GSM World Congress in Cannes das erste Internet-Handy der Welt vor. Das Dualband-Handy Nokia 7110 basiert auf dem Wireless Application Protocol (WAP) im Mobile Media Mode (WWW:MMM) und soll so einfachen Zugang zu Internet-Inhalten bieten. Zudem glänzt es durch eine Reihe neuartiger Features.

Stellenmarkt
  1. Dental Wings GmbH, Berlin
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Zusammen mit CNN bietet Nokia zudem einen mobilen Newsservice an, der über das 7110 erreichbar ist. Neben einem großen Display, das auch unterschiedliche Schriftgrößen und -formatierungen ebenso darstellen kann wie Bilder, besitzt das Nokia 7110 eine neu Texteingabefunktion, die Worte automatisch ergänzt. Dazu hat man dem 7110 ein eingebautes Wörterbuch spendiert, das zudem lernfähig ist. Die Texteingabe versteht im übrigen auch chinesische Schriftzeichen.

Ebenfalls neu bei Nokia ist der NaviRoller, der für eine schnellere Erreichbarkeit der einzelnen Funktionen sorgen soll. Der User kann so durch die Menüs scrollen und per Klick auswählen. Das Adreßbuch faßt bis zu 1000 Einträge mit bis zu fünf Fax- oder Telefonnummern plus zwei Adressen pro Kontakt. Zudem speichert das Mobil-Telefon bis zu 500 Kurznachrichten, die der User in verschiedenen Ordnern ablegen kann. Der eingebaute Kalender läßt sich in einer Tages-, Wochen- und Monatsübersicht betrachten und nimmt nochmals 660 Notizen auf, die sich einfach mit einem PC synchronisieren lassen.

Das Nokia 7110 ist ein Stück kleiner als das 6110 und bringt mit dem Standard-Akku nur 141g auf die Waage, der eine Stand-by-Zeit von 260 Stunden und eine Sprechzeit von 4,5 Stunden besitzt.

Nokia will ähnliche Produkte für TDMA und GSM 1900 noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Preise nannte Nokia aber noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /