HP bringt alte Drucker ins Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Viele neuere Drucker sind bereits mit einer Schnittstelle ausgerüstet, die das Drucken aus dem Internet erlaubt. Ältere Drucker, zu denen auch der LaserJet 4 Si und LaserJet 5 gehören, verfügen nur über einen MIO-Steckplatz. Die neue JetDirect 400N-Steckkarte dient als Mittler zwischen Drucker und IPP, einem von HP mitentwickelten Übertragungsprotokoll, welches das Senden von Druckaufträgen an ins Internet eingebundene Drucker standardisieren soll.

Stellenmarkt
  1. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe
  2. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
Detailsuche

Drucker, die über diesen Printserver eingebunden werden, stehen jetzt auch außerhalb des lokalen Netzwerks - übers Internet - für Druckaufträge bereit. Der HP JetDirect 400N MIO Printserver bietet zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten für die Druckerhandhabung wie eine aufrüstbare Firmware, ein integrierter Webserver und HP Web JetAdmin zur Netzwerkverwaltung aus der Ferne.

Alle Mitglieder der HP JetDirect 400N MIO-Familie sind interne Printserver. Sie sind für den Einsatz in Ethernet, Fast Ethernet und Token Ring Netzwerken entwickelt. JetDirect 400N MIO unterstützt die führenden Protokolle und Netzwerkbetriebssysteme. Der Printserver schaltet automatisch zwischen 10Base-T und 100Base-T um und wählt die Übertragungsart, voll- oder halbduplex, selbständig aus. Für ein reibungsloses Aufrüsten der Firmware des Printservers und die Unterstützung zukünftiger Produktneuerungen sorgen 2 MB Flashspeicher.

Der HP JetDirect 400N MIO Printserver soll ab dem 1. März 1999 verfügbar sein. Er kostet für 10BaseT-Netzwerke 771,40 DM, für 10/100Base-T und 10Base2 1.015,- DM und 1.293,40 DM für Token Ring-Umgebungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /