Abo
  • Services:

HP bringt alte Drucker ins Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Viele neuere Drucker sind bereits mit einer Schnittstelle ausgerüstet, die das Drucken aus dem Internet erlaubt. Ältere Drucker, zu denen auch der LaserJet 4 Si und LaserJet 5 gehören, verfügen nur über einen MIO-Steckplatz. Die neue JetDirect 400N-Steckkarte dient als Mittler zwischen Drucker und IPP, einem von HP mitentwickelten Übertragungsprotokoll, welches das Senden von Druckaufträgen an ins Internet eingebundene Drucker standardisieren soll.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Rüsselsheim

Drucker, die über diesen Printserver eingebunden werden, stehen jetzt auch außerhalb des lokalen Netzwerks - übers Internet - für Druckaufträge bereit. Der HP JetDirect 400N MIO Printserver bietet zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten für die Druckerhandhabung wie eine aufrüstbare Firmware, ein integrierter Webserver und HP Web JetAdmin zur Netzwerkverwaltung aus der Ferne.

Alle Mitglieder der HP JetDirect 400N MIO-Familie sind interne Printserver. Sie sind für den Einsatz in Ethernet, Fast Ethernet und Token Ring Netzwerken entwickelt. JetDirect 400N MIO unterstützt die führenden Protokolle und Netzwerkbetriebssysteme. Der Printserver schaltet automatisch zwischen 10Base-T und 100Base-T um und wählt die Übertragungsart, voll- oder halbduplex, selbständig aus. Für ein reibungsloses Aufrüsten der Firmware des Printservers und die Unterstützung zukünftiger Produktneuerungen sorgen 2 MB Flashspeicher.

Der HP JetDirect 400N MIO Printserver soll ab dem 1. März 1999 verfügbar sein. Er kostet für 10BaseT-Netzwerke 771,40 DM, für 10/100Base-T und 10Base2 1.015,- DM und 1.293,40 DM für Token Ring-Umgebungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /