Abo
  • Services:
Anzeige

Verbraucherschutzverein trotzt MobilCom

Anzeige

Entgegen der Darstellung von MobilCom ist die Abmahnung des Verbraucherschutzvereins (VSV) wegen unzulässiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen kein Grund für eine fristlose Kündigung der Nutzerverträge, sagte der VSV in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung.

Die Abmahnung verfolge das gesetzlich geschützte Recht der Verbraucher, für ihre Geldleistungen eine adäquate Gegenleistung zu erhalten. Mit den von MobilCom verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen würde dieses Recht in Frage gestellt. Beschwerden von MobilCom-Nutzern belegten dies. Die Klausel, nach der eine permanente Einwahl in das Internet nicht gewährleistet wird, könne bei der wegen des niedrigen Preises zu erwartenden starken Nachfrage dazu führen, daß Kunden über einen längeren Zeitraum überhaupt keinen Internet-Zugang erhalten. Trotzdem seien sie nach dem Vertrag verpflichtet, den monatlichen Pauschalbetrag von DM 77,- zu zahlen, so der VSV weiter.

"Es ist grundsätzlich wettbewerbsrechtlich unzulässig, mit einem niedrigen Preis Kunden anzulocken, ohne die angebotene Leistung tatsächlich erbringen zu können.", wehrt der VSV die von Mobilcom als Angriff gewertete Beschwerde der Verbraucherschützer ab. Nach Ansicht des Verbraucherschutzvereins hätte MobilCom, statt die Verträge mit ihren Kunden zu kündigen, die erforderlichen Zugangskapazitäten schaffen müssen. Der angegebene Kündigungsgrund ist deshalb unzutreffend.

Der VSV wörtlich: "Es drängt sich der Verdacht auf, daß MobilCom die Abmahnung des VSV als Vorwand benutzt, sich von schwer erfüllbaren Verträgen vorzeitig zu lösen."

Kommentar:
Die von Mobilcom vorgelegten Gründe für die überhastete Einstellung des Tomorrow-Tarifes mögen einer unreflektierten Betrachtung standhalten. Glaubwürdig sind sie nie gewesen.

Man kann sicherlich trefflich darüber streiten, ob der Tomorrow-Tarif ein mißglückter PR-Gag oder ein fehlkalkuliertes Angebot war, aber der Rückzug war keine Folge der Abmahnung, er passte nur gut ins Bild. Die Schuldverlagerung auf den VSV durch die ehrlose PR-Politik von Mobilcom soll vom eigenen Versagen ablenken.

Der Erfolg dieser Unternehmenspolitik zeigt sich in der starken Emotionalisierung einiger Nutznießer des Flatratetarifs, die den VSV mit wütenden Briefen, Mailbomben und Hackversuchen angreifen. Nach eigener Aussage bekam der VSV über das Wochenende allein 13.000 eMails.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  2. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  3. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  4. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  5. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  6. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  7. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  8. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  9. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  10. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Geht die Fritz!Box 7490 dann noch, wenn...

    bombinho | 09:42

  2. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 09:40

  3. Re: Ware zurückstellen

    Bautz | 09:39

  4. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 09:37

  5. Das funktioniert auch vor meiner Haustüre in Erlangen

    charlemagne | 09:37


  1. 09:23

  2. 08:40

  3. 08:02

  4. 07:46

  5. 07:38

  6. 07:17

  7. 18:21

  8. 18:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel