Abo
  • Services:

Netzwerke ohne Kabel

Artikel veröffentlicht am ,

ELSA hat in Zusammenarbeit mit Siemens ein neues Kommunikationssystem zur Funkvernetzung und -anbindung von PCs entwickelt. Die Technologie ist mit dem Funktelefon zu Hause zu vergleichen und soll einen drahtlosen Internetzugang ermöglichen, ähnlich der HomeFree Netzwerktechnologie von Diamond.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, Mülheim an der Ruhr

Als erstes, aus der Kooperation entstandenes, Produkt wird von Siemens das I-Gate auf der CeBIT 1999 der Öffentlichkeit vorgestellt. ELSA wird die im Rahmen der Kooperationsvereinbarung entstandenen Technologien in Ergänzung der LANCOM-Routerfamilie für Mittelstand und den ambitionierten Privatanwender anbieten.

Nach Aussage von Theo Beisch, dem Vorsitzenden des Vorstands von ELSA, könne man schon bald in Büros und Haushalten auf eine teure Verkabelung zur Anbindung an ein PC-Netz und das Internet verzichten, dies würden künftig die Kleinzellennetze verrichten. Weiter führte er fort, daß Preise möglich seien, die mehr als 50% unter den heute am Markt befindlichen Systemen liegen. Hierdurch werde man für die drahtlose Kommunikation vollkommen neue Anwendungsgebiete und Kundengruppen mit hohen Wachstumsraten erschließen können.

Für drahtlose Netzwerke wird entsprechend einer IDC-Studie in den nächsten Jahren ein jährliches Wachstum von 50-60% prognostiziert, allein im Jahr 2000 soll der Weltjahresumsatz ca. 840 Mio. US-Dollar betragen. Durch die Adressierung des SOHO- und Consumer-Bereiches will man noch größere Umsätze erreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /