Abo
  • Services:
Anzeige

Gefährdet die Telekom AG Arbeitsplätze?

Anzeige

"Die einseitige Bevorzugung der Telekom-Tochter T-Online durch die Deutsche Telekom führt zu enormen Wettbewerbsverzerrungen", sagte Daniela Schlegel-Friedrich, stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Saar und Abgeordnete im saarländischen Landtag.

Während die Telekom ihrer 100-prozentigen Tochter T-Online die Preise für die Cityverbindungen enorm rabattiert, müssen die Internet-Kunden anderer Provider weiterhin tagsüber 8 Pfennig pro Minute bezahlen.
Dieses Verhalten gefährdet nach Meinung von Daniela Schlegel-Friedrich ca. 30.000 Arbeitsplätze in Deutschland, die in den letzten Jahren von unabhängigen Providern geschaffen wurden.

Ausgangspunkt für die Kritik ist die Ankündigung der Telekom, den Preis für T-Online ab 1. April 1999 auf 6 Pfennig pro Minute inkl. der Cityverbindung zu senken. Andere Internet-Provider bzw. deren Kunden müssen nach wie vor allein für die Wählverbindung 8 Pfennig pro Minute an die Telekom zahlen.

Die mögliche Folge: Selbst wenn die kleinen und mittelständischen Internetprovider ihren Internetdienst kostenlos anbieten, liegen die Kosten für den Kunden über denen, die er für T-Online zu zahlen hat.

"Wir werden nicht hinnehmen, daß die Telekom ihr Monopol im Ortsnetzbereich so massiv gegen andere Internetprovider ausnutzt. Sie macht anderen Internetnutzern Preise, die im Vergleich zu anderen Ländern weit über dem Durchschnitt liegen und läßt ihre T-Online Tochter zum Nulltarif anbieten. Das ist Wettbewerbsverzerrung, die verhindert werden muß", so Schlegel-Friedrich weiter.

Zudem kritisiert die Abgeordnete, daß die Telekom nur Teile ihrer Netzinfrastruktur dem Markt zur Verfügung stellt. So würde die Telekom zukünftige High-Speed-Zugänge auf der Basis des T-DSL-Netzes ebenfalls nur der Telekomtochter T-Online zugute kommen lassen. Anderen Providern würden diese Zugänge nicht angeboten.
Diese Aussage konnte jedoch noch nicht verifiziert werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  2. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...
  3. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...

Folgen Sie uns
       

  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    lear | 16:09

  2. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 16:08

  3. Re: Milchmädchenrechnung

    chewbacca0815 | 16:07

  4. Re: Zinsloser Kredit

    Der Supporter | 16:07

  5. Re: Taxifahrer? Anwälte! Ärzte!

    der_wahre_hannes | 16:07


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel