Topware's Gorky 17 verschoben

Artikel veröffentlicht am , cg

Gorky 17 aus dem Hause TopWare Interactive , dessen Veröffentlichung ursprünglich für Mitte Mai geplant war, soll nun im August in den Handel gehen. Die zusätzliche Zeit wird für Feineinstellungen am Gameplay, insbesondere am rundenbasierten Kampfmodus, verwendet.

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
Detailsuche

In dem Rollenspiel-Strategiemix ist man der Commander eines NATO-Teams, dessen Aufgabe es ist, die Wahrheit über den verlassenen russischen Geheimstützpunkt Gorky 17 herausfinden. Das Programmierteam Metropolis Software hat hierfür 3D-Figuren mit Motioncapturing animiert, in vorgerenderte 2D Hintergründe verfrachtet und mit zahlreichen Features versehen. Unter anderem werfen alle Charaktere je nach Anzahl der Lichtquellen, einen oder mehrere Schatten. 3D-Wettereffekte wie Regen, Sturm, Gewitter und Wind sowie Hunderte von Hintergrund-Animationen sollen die Umgebung lebendig wirken lassen.

"Gorky 17 wurde von der Fachpresse und Spielergemeinde gleichermaßen begeistert aufgenommen. Wir fühlen uns verpflichtet, die hohe Erwartungshaltung mit einem perfekten Produkt zu erwidern. Das Gameplay ist bereits sehr ausgereift, für den letzten Schliff möchten wir uns jedoch noch etwas mehr Zeit nehmen. Wir alle hier bei TopWare Interactive sind passionierte Spieler, und daher wissen wir, wie wichtig Liebe zum Detail und ein perfekt ausbalanciertes Spielprinzip für den Gesamteindruck eines Titels sind", kommentiert Ulli Smidt, Produktmanager bei TopWar Interactive die Lage.

Wer mehr über die Horror-Science-Fiction-Story wissen und ein paar gutaussehende Screenshots von Gorky 17 sehen möchte, sollte auf der offiziellen Webseite vorbeischauen.

Weniger Glück hatte übrigens das 3D-Actionspiel Devastator, dessen Entwicklung aus technischen Gründen eingestellt wurde. Ursprünglich für eine Veröffentlichung im März geplant, konnte Devastator den Qualitätsanforderungen von TopWare nicht gerecht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Etisalat UAE: Wir haben das beste Netzwerk der Welt
    Etisalat UAE
    "Wir haben das beste Netzwerk der Welt"

    Das Land, wo 98 Prozent der Haushalte FTTH haben, hat ein Programm für die verbliebenen 2 Prozent gestartet. Kunden wollen 1 GBit/s in jedem Raum.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /