• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom will max.mobil übernehmen

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG plant eine Mehrheitsbeteiligung an dem österreichischen Mobilfunkbetreiber max.mobil Telekommunikation Service GmbH.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Vorgesehen ist die Aufstockung des von der Telekom-Mobilfunktochter T-Mobil gehaltenen Anteils von derzeit 25 Prozent auf über 50 Prozent. Nach der Billigung der Unternehmenspläne durch den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat der Vorstand der Deutschen Telekom jetzt den übrigen Gesellschaftern von max.mobil. entsprechende Angebote unterbreitet. Details wollen beide Unternehmen am 19. Februar in Wien bekanntgeben.

Zum Jahresende 1998 verfügte max.mobil. über 800.000 Kunden. Der Umsatz belief sich 1998 auf rund 600 Millionen DM. max.mobil. hat nach rund zwei Jahren operativer Geschäftstätigkeit bereits einen Anteil von 37 Prozent des stark wachsenden österreichischen Mobilfunkmarktes erreicht und ist damit der größte Konkurrent der Telekom Austria . Der Erwerb der Mehrheit an max.mobil. ist ein weiterer Schritt zum Ausbau der Position der Deutschen Telekom als führender Telekommunikationskonzern in Europa. In Polen befindet sich die Deutsche Telekom derzeit in Gesprächen mit Elektrim, dem polnischen Partner im Mobilfunk-Joint Venture Polska Telefonia Cyfrowa Sp.zo.o. (PTC), um die Möglichkeiten weiterer gemeinsamer Aktivitäten in Polen zu prüfen. Beide Unternehmen erwägen auch im Festnetzbereich in bestimmten Regionen Polens aktiv zu werden. Bisher liegen keine verbindlichen Vereinbarungen als Ergebnis dieser Überlegungen vor. T-Mobil ist mit 22,5 Prozent an dem Joint Venture PTC beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kensington Pro Fit Mid Size CL OPT U Maus für 17,49€, SPC Gear LIX Gaming-Maus für 22...
  2. (u. a. bis zu 50% auf Prime Video Filme und Serien)
  3. (u. a. mit TVs und IT-Zubehör)
  4. 116,01€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 142,10€)

Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
    Das Duell der Purismus-Pedelecs

    Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
    Ein Praxistest von Martin Wolf

    1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
    2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
    3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

    Playstation 5: Sony macht das Rennen
    Playstation 5
    Sony macht das Rennen

    Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
    2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
    3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

      •  /