Abo
  • Services:

Neuer 3D-Chip betritt das Feld

Artikel veröffentlicht am ,

Der Halbleiterhersteller ARK Logic versucht jetzt mit einem neuen 3D-Chip namens Cougar (engl. Puma) im Markt Fuß zu fassen, der vor allem im Low-End-Bereich positioniert wird. Cougar 3D (ARK 8800) ist der Nachfolger der eher selten anzutreffenden ARK 8100 Tiger 3D Grafikchips und integriert 2D-, Video- und 3D-Beschleunigung.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, Nesselwang
  2. Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Düsseldorf

Dank der von ARK Logic entwickelten Interleaved Texture Architecture (ITAX) soll der Chip recht flexibel im Speicherausbau sein, was für PC-Hersteller recht wichtig ist. Die Ausbaustufen können dabei von 6 bis 16MB reichen, davon können allerdings höchstens 8MB davon für Texturen verwendet werden, was nicht gerade zeitgemäßg klingt. Desweiteren bietet der Chip einen integrierten 250MHz RAMDAC, unterstützt einen Speichertakt von 110MHz, sowie PCI und AGP Bus-Systeme. Die Füllrate liegt bei etwa 110 MegaPixeln/Sekunde, eine integrierte 3D-Setup-Engine mit Vertex-Cache soll 1,7 Millionen Polygone/Sekunde berechnen und so den Prozessor etwas entlasten.

Eine mit 16MB bestücktes Cougar 3D Grafikkarte soll unter 65 US-Dollar kosten und von der Geschwindigkeit in etwa mit den mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen ATI Rage Turbo bzw. Intel i740-basierten Grafikkarten vergleichbar sein. Die für den Business-Bereich konzipierte 6MB Version soll knapp unter 30 US-Dollar kosten. Der niedrige Preis von 13 US-Dollar ab 10.000 Stück sollte für Systemhersteller recht interessant sein. Treiber für OpenGL (spezielle, eingeschränkte Version für Spiele) und DirectX 6.0 sollen mitgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /