Abo
  • Services:

MobilCom hält an Ortsgesprächen fest

Artikel veröffentlicht am ,

MobilCom will Ortsgespräche nicht nur für Geschäftskunden anbieten, man wolle keine Trennung zwischen Viel- und Geringtelefonierern, so Firmenchef Gerhard Schmid. Im Kern wolle man sich bei Ortsgesprächen aber auf Geschäftskunden konzentrieren.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

MobilCom plant 1999 zwischen 130 und 150 Millionen DM in den Aufbau des Angebots von Ortsgesprächen zu investieren. Zunächst werde man, wie bereits angekündigt, in 26 Ballungszentren Ortsgespräche anbieten und hofft so einen Marktanteil von drei bis sechs Prozent in diesem Bereich zu erreichen.

Noch am Montag gab es Gerüchte, daß MobilCom nach der Entscheidung der Regulierungsbehörde Ortsgespräche nur für Geschäftskunden anbieten wolle.

Außerdem gab MobilCom seine Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres bekannt. Bei einem Umsatz von fast 1,5 Milliarden DM hat sich das Jahresergebnis von MobilCom auf 250,5 Millionen DM fast verzehnfacht. Dabei lag der Gewinn je Aktie bei 10,06 DM, der Dividendenvorschlag soll bei 5 DM liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,29€
  2. 35,99€
  3. 16,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /