Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Xenofex - Photoshop & Co. Filtersammlung

Anzeige

Neues Grafik Plug-In
Neues Grafik Plug-In
Alien Skin Software , bekannt für seine Grafikerweiterungen wie z.B. Eye Candy 3.0, bringt mit Xenofex eine neue Filtersammlung für PowerPCs und Windows PCs, die imposante und arbeitserleichternde Effekte bieten soll.

Photoshop, Paintshop Pro und andere Programme können die insgesamt 16 interessanten Spezialeffekt-Filter für sich nutzen. Zu diesen Filtern gehören unter anderem natürliche Phänomene wie Blitze, kleine Wölkchen, Flecken, rissige Erde oder zerknülltes Papier. Weitere oft gefragte Filter sind Puzzle und abgerundete Rechtecke.

Die folgende Tabelle beschreibt die Filter im einzelnen:

Baked Earth Erzeugt Risse wie man es aus vertrockneten Flußbetten kennt.
Constellation Kreiert Sternbilder und benutzt dafür die Farb- und Helligkeitsinformation des Originals.
Crumple Zerknülltes Papier, das wieder geglättet wurde.
Distress Erzeugt abgenagte oder abgebrochene Kanten um eine Auswahl.
Electrify Knisternde Elektrizität - so wie in den Kugel, die es bei Kopfball zu gewinnen gab.
Flag Eine im Wind flatternde Fahne oder ein hängendes Handtuch.
Lightning Realistische Blitze, allerdings nur über das gesamte Bild und nicht auf ein bestimmtes Objekt lenkbar.
Little Fluffy Clouds Kann kleine Schäfchenwolken, aber auch Schneetexturen erzeugen.
Origami Zerschneidet die Auswahl in Dreiecke und verdreht diese - ähnlich wie Cumple.
Puzzle Sieht aus als sei das Bild aus Puzzleteilen zusammengelegt.
Rounded Rectangle Erzeugt ein Rechteck mit abgerundeten Ecken - ausgefüllt oder als 3D-Rahmen
Shatter Verwandelt das Bild so als würde man in einen zerbrochenen Spiegel schauen.
Shower Door Man kennt es aus Filmen: Jemand steht unter der Dusche und alles ist verschwommen.
Stain Nasses Glas auf wichtige Dokumente gestellt? Diese Flecken macht Stain.
Stamper Füllt das Original mit vielen kleinen Kopien seiner selbst - ein Mosaik entsteht.
Television Kisseneffekt gebogener Bildröhren und schwarze Streifen zwischen den Zeilen lassen das Bild wie auf einem alten Fernseher erscheinen.

Die Filter (Klick mich)

Jeder Filter hat zehn Voreinstellungen, die selbstverständlich je nach Bedarf abgewandelt werden können. So sind zu jedem Effekt auch verschiedene Interpretationen möglich. Ein Blitz in einer anderen Farbe könnte auch ein Riß im Asphalt oder ein Fluß sein. Dreht man den Blitz um, ist er vielleicht ein Blumenstengel...

Xenofex 1.0 ist über Alien Skin sowie im Fachhandel zu beziehen und kostet ca. 130 US-Dollar. Für registrierte Anwender von bisherigen Alien Skin Produkten, die direkt beim Hersteller bestellen, gibt es ein besonderes Angebot, diese erhalten Xenofex für 99 US-Dollar zzgl. Versandkosten. Eine eingeschränkte Demo-Version (Mac u. PC) wird auf der Alien Skin Homepage angeboten.

Fazit:
Diese Filter sind eine echte Erleichterung für alle Grafiker, die immer mehrere Arbeitsschritte vollziehen mußten, um einen Effekt so darzustellen. Aber auch gelegentliche "Photoshopper" können Xenofex nutzen, um ihre Ideen einfach und schnell umzusetzen. Nur der Preis ist für denjenigen, der die Filter nicht ständig nutzt, wahrscheinlich zu hoch.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)

Folgen Sie uns
       

  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Anschlüsse pro Karte bzw. MSAN ?

    bombinho | 15:01

  2. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 14:57

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:55

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  5. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel