• IT-Karriere:
  • Services:

Briefmarken zum Selberdrucken

Artikel veröffentlicht am ,

Briefmarke aus dem Drucker
Briefmarke aus dem Drucker
Die Post der Zukunft: Während die Post in Deutschland Briefversender Briefmarken ablecken läßt, bietet der US-Postdienst in Zusammenarbeit mit Stamps.Com jetzt die ersten aus dem Internet druckbaren Briefmarken an. Dazu ist keine zusätzliche Hardware außer einem Drucker notwendig.

Stellenmarkt
  1. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Lediglich eine etwa 3,2MB große Software muß einmalig geladen werden. Anschließend meldet man sich beim United Service Postal Service für eine Lizenz an, hinterläßt Kreditkarteninformationen für die elektronische Transaktion und kann fortan mit gewöhnlichen Laser- und sogar Tintenstrahldruckern (ab 300-dpi) spezielle "Briefmarken" auf Umschläge drucken. Alle Transaktionen sollen dabei durch starke Verschlüsselung geschützt sein, die Stamps-Software läuft auf allen Windows 95/98 und Windows NT 4.0 Rechnern.

Die Briefmarke aus dem Internet, die vom United Service Postal Service entwickelt wurde, besteht dabei aus einem für Menschen lesbaren Teil, der auch ein eigenes Logo enthalten kann, sowie einem zweidimensionalen Bar-Code, der sowohl Versandinformationen als auch eine digitale Signatur enthält, der jeden Brief "einzigartig" macht.

Die Software bietet ein Adressbuch, korrigiert automatisch falschgeschriebene Adressen und stellt somit sicher, daß die US-Post Richtlinen berücksichtig werden. Durch die maschinenlesbare Briefmarke soll der Post-Dienst entlastet werden, da man mit weniger falsch frankierten oder adressierten Briefen rechnet. Ob der Service von der Kundschaft angenommen wird, bleibt abzuwarten.

Kommentar:
Hoffentlich gibt es vergleichbares auch bald für Deutschland, denn wer hat nicht schon einmal vor einem defekten Briefmarkenspender gestanden oder in einer langen Postamt-Warteschlange die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit ausgetestet? Gut schmeckt die Gummierung ja auch nicht ...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /