Abo
  • Services:

eco - Internet überholt Bill Gates

Artikel veröffentlicht am ,

1999 wird der Wert der Waren und Dienstleistungen, die über das Internet gehandelt werden, erstmals das Privatvermögen von Bill Gates, dem angeblich reichsten Mann der Welt, übertreffen. Mit diesem Vergleich weist der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum auf den Boom beim elektronischen Geschäftsverkehr hin.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München
  2. Continental AG, Eschborn

Der Verband erwartet, daß sich das weltweite Geschäftsvolumen via Internet in diesem Jahr mit 95 Milliarden DM mehr als verdoppeln wird. Dabei soll sich mit 51 Prozent erstmals die Mehrzahl der Internet-Surfer außerhalb der USA in das globale Datennetz einwählen, wie der eco-Verband auf Basis von internationalen Marktuntersuchungen herausgefunden haben will. Insgesamt werden sich bis Ende des Jahres rund 150 Millionen Verbraucher und Firmen im Internet tummeln, rund 30 Prozent mehr als im Vorjahr, prognostiziert eco Electronic Commerce Forum.

Zudem sagt eco voraus, daß das Internet internationaler werde, ergo die Dominanz der englischen Sprache zurückgeht. Nach Recherchen des eco-Verbandes preisen schon heute rund 30 Prozent der großen US-Onlineshops ihre Waren in mehr als einer Sprache an. Bis Ende des Jahres soll der Anteil der mehrsprachigen Internet-Kaufhäuser auf über 60 Prozent ansteigen, mutmaßt Harald A. Summa, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft, aufgrund internationaler Trenduntersuchungen.

eco Electronic Commerce Forum e.V. ist der Verband der Internet-Wirtschaft in Deutschland. Ziel ist die kommerzielle Nutzung des Internet voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken. eco Forum versteht sich in diesem Sinne als Interessensvertretung der deutschen Internet-Wirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /