Abo
  • Services:
Anzeige

Im Test: PhotoSuite II von MGI Software

Anzeige

All-in-One: PhotoSuite II
All-in-One: PhotoSuite II
"PhotoSuite II - 5 Programme für mehr Spaß mit Ihren Fotos" kündigt MGI Software sein Produkt zur intuitiven Bildverarbeitung an. Das Paket enthält FotoStudio, FotoShow, FotoAlbum, DruckStudio und eine Internet-Einbindung.

Alle Module sind unter einer Programmoberfläche zusammengefaßt, diese präsentiert sich dem Anwender mit diversen farbigen Icons und Hintergründen, um eine möglichst einfache Steuerung zu gewährleisten. Aufgrund der massiven Anzahl dieser bunten Bedienelemente dauert der Ladevorgang der Suite ziemlich lange. Die Arbeitsgeschwindigkeit selbst ist akzeptabel, wenn man bei der Wahl der Auflösung und Größe der Bilder im Bildschirmbereich bleibt.


Vorlagen (Klick mich)

Durch Einsatz von Assistenten, kann der - inzwischen mit allen Urlaubsfotos bewaffnete - Anwender seinen Scanner auf Temperatur bringen und zügig zum gewünschten Ergebnis gelangen. Dabei müssen nicht unbedingt künstlerische oder graphische Fähigkeiten vorhanden sein, denn PhotoSuite II wird mit einer Vielzahl von nützlichen Vorlagen und zusätzlichen Photos geliefert, die man per Drag&Drop schnell einbetten kann. Will man zum Beispiel einen Geburtstagsgruß mit einem kleinen Foto erstellen, braucht man unter den zahlreichen, zum Teil sehr hochwertigen Vorlagen nur ein ansprechendes Exemplar auszuwählen und sein gerade gescanntes Foto darin einzubetten.


Benutzerführung (Klick mich)

Ist der Anwender nicht in Besitz eines Scanners, kann eine Digialkamera oder das Internet selber als Bildquelle dienen. Nachdem Hinzufügen einiger Effekte, wie Schatten oder die Entfernung roter Augen kann das Bild per Mausklick noch Elemente wie Sprechblasen oder ähnliches erhalten und danach an den Drucker gesendet werden. Als Alternative kann das so erstellte Bild auch automatisch in eine Web-Seite integriert werden, oder per E-Mail verschickt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit das Bild in ein Fotoarchiv einzubinden, um es später noch einmal vorzeigen oder bearbeiten zu können. Mit ein wenig mehr Aufwand, kann der Anwender auch eine Fotoshow zusammenstellen, die unter Windows (ab MediaPlayer 5.2) sogar autark abläuft.


Rahmen (Klick mich)

Die sehr umfangreichen Sammlungen von Vorlagen, Rahmen und anderen Bildelementen sind sehr professionell und besitzen zudem schon Alpha-Kanäle, so werden andere Bildelemente automatisch ausgeblendet. Die Verwaltung von verschiedenen Ebenen auf zu erstellenden Druckerzeugnissen geschieht ebenfalls durch Drag&Drop.

Fazit:
Für den ambitionierten Hobbygestalter sehr nützliche und grafisch ansprechende Programmsammlung, mit der Grußkarten, Kalender, Poster und vieles mehr in Minutenschnelle zu erstellen sind. Das Auffinden der gewünschten Effekte und Filter ist allerdings zum Teil etwas müßig und es fehlen einige Detaileinstellungen, sowie genauer zu steuernde Verzerrungseffekte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Kamen
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Ladeleistung

    jdf | 12:47

  2. Re: Und Volkswagen...

    Geistesgegenwart | 12:44

  3. Re: Pendeln mit der Bahn = Strapazen.

    nixidee | 12:42

  4. Re: Installiert LineageOS...

    SpiritOfTux | 12:41

  5. Re: VW will halt noch nicht so richtig

    VigarLunaris | 12:40


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel