• IT-Karriere:
  • Services:

Schröder: Computer in die Schulen

Artikel veröffentlicht am ,

Am Donnerstag verlieh Bill Gates in Bonn den "Road Ahead Prize", benannt nach einem Buch des Microsoft-Chefs. Drei deutsche Schulklassen wurden für ihre Internetarbeiten durch Gates und Bundeskanzler Schröder auszeichnet.
Zu diesem Anlaß verkündete Gerhard Schröder denn auch, bis zu Jahr 2001 sollen alle 44000 mit einem Internet-Zugang ausgestattet werden. Hierzu stellt der Bund Gelder in Höhe von 160 Millionen DM bereit.

Kommentar:
Bleibt zu hoffen, daß es in den Schulen nicht bei "einem" Internetzugang bleibt, denn heute kommen bei den wenigen Schulen mit Internetzugängen oft mehr als 500 Schüler auf einen Zugang. Von Computerräumen mit permanenter Internetanbindung, wie sie an den Universität zu finden sind, wenn auch in zu geringer Zahl, sucht man in Schulen nahezu vergebens. Sollen Kinder den Computer als alltägliches Kommunikationsmittel begreifen, darf die Nutzung im Unterricht nicht zum seltenen Highlight verkommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /