Abo
  • IT-Karriere:

52X CD-ROM Laufwerk von Kenwood

Artikel veröffentlicht am ,

Die zweite Generation von Kenwoods superschnellen CD-ROM Laufwerken, die auf Zen Researchs Multi-Laser Technologie "TrueX" basieren, steht jetzt in den Startlöchern und soll der Konkurrenz mächtig einheizen. Schon die erste Generation, das Kenwood Multi Beam 40x Plus, glänzte seit August 1998 mit 40fach Geschwindigkeit und im Gegensatz zur Konkurrenz mit durchgängig hohen Datenraten, nun setzt Kenwood mit dem 52X TrueX CD-ROM Drive noch eins drauf:

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Satte 52x Geschwindikeit soll das Laufwerk bieten, die Datenrate soll von den äußeren bis zu den inneren Spuren der CD konstant zwischen 6750 bis 7800 KByte/Sekunde liegen. Interessanterweise dreht Kenwood die CD dabei langsamer als die Konkurrenz, was durch den Einsatz von acht Lasern ermöglicht wird, die Daten gleichzeitig in benachbarten Spuren auslesen. Dank der niedrigeren Umdrehungszahlen der CD sollen Vibrationen vermieden werden und somit auch weniger Lesefehler oder Aussetzer auf als bei der Konkurrenz auftreten. Ein weiterer Vorteil: Das Laufwerk soll wesentlich leiser sein, als die schnellerdrehende Konkurrenz und bietet trotzdem wesentlich höhere Datenraten.

Die meisten CD-ROM Laufwerke liefern nur auf den äußeren Spuren der CD eine hohe Lesegeschwindigkeit, da sie die CD mit einer konstanten Geschwindigkeit (CAV=Constant Angular Velocity) drehen. Das Kenwood 52x TrueX dreht die CD hingegen mit einer linearen Geschwindigkeit, um eine stabile Datenrate zu liefern, was für Video und professionelle Anwendungen wichtig ist. Im Gegensatz zum Vorgänger kann das 52x TrueX laut Kenwood jetzt übrigens auch CD-RW Medien auslesen und soll bald auch als SCSI-Version erhältlich sein.

Preislich soll das 52X TrueX CD-ROM Laufwerk ab sofort als ATAPI (EIDE) Version für ca. 130 US-Dollar erhältlich sein und dürfte seinen Weg auch bald in Komplettsysteme finden. Eine SCSI-Version ist in Arbeit, ab wann sie jedoch verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Der Vorgänger, das "Kenwood MULTI BEAM 40X Plus CD-ROM" Laufwerk (ATAPI) kosten nun knapp 100 US-Dollar.

Wer sich jetzt ärgert, daß Kenwood diese Technologie nicht gleich in den sich wie rasend verkaufenden DVD-Laufwerken einsetzt, darf aufatmen, denn Kenwood hat angekündigt, die Technologie auch in zukünftigen Produkten einzusetzen. Nur das Wann steht noch in den Sternen...



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /