Abo
  • Services:
Anzeige

Motorola baut 0,1- Micron-Chip

Anzeige

Der Halbleitersektor von Motorola hat die ersten, nur 0,1 µm (100 Nanometern) großen , Halbleiterstrukturen mit einem 0,18 µm-Standardprozeß realisiert. Dieser technologische Erfolg löst das vordringliche Problem der Halbleiterhersteller, sogenannte "Subwavelength"-ICs zu entwickeln und zu produzieren. Diese sind integrierte Schaltungen mit Strukturen, die kleiner sind als die Wellenlänge der optischen Lithographiesysteme, mit denen die Designs auf die Silizium-Wafer projiziert werden.

Zugleich ist Motorola eine strategische Allianz mit Numerical Technologies in Santa Clara, eingegangen, mit dem Ziel der Entwicklung und Herstellung von "Subwavelength"-ICs.

Die Herstellung des 0,1 µm-Mikroprozessors gelang mit Hilfe der Phasenverschiebungs- und OPC (Optical Proximity Correction)-Technologie von NTI in Verbindung mit MotorolasProduktionsverfahren. Motorola hat die Software von NTI mittlerweile in seine Entwicklungs- und Produktionsprozesse für Serienprodukte integriert und will sie zur Herstellung weiterer "Subwavelength"-ICs nutzen.

"Durch unsere Allianz mit Numerical Technologies können wir Logikschaltungen mit leistungsfähigen Transistoren, die auf Subwavelength-Gattern basieren, standardmäßig herstellen", sagt Fabio Pintchovski, Vice President Motorolas Advanced Products Research and Development Laboratory. "Noch bedeutender ist, daß wir mit der heutigen Generation von Produktionswerkzeugen bereits Resultate für die nächste Schaltungs-Generation erzielen können. Damit festigen wir unsere Führungsposition bei Embedded-DigitalDNA-Lösungen zum Vorteil der Kunden."

Pintchovski weist darauf hin, daß der neue Herstellungsprozeß eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Industriestandard von 0,18 µm darstellt und die Realisierung kleinerer Chips für Hochleistungsprozessoren wie die PowerPC-Familie möglich macht. Warren D. Grobman, Leiter von Motorolas Computational Technologies Laboratory, ergänzt: "Wir haben mit innovativer Phasenverschiebungstechnologie erfolgreich einen der komplexesten Prozessoren der Welt, den PowerPC, mit 0,1 µm Strukturgröße realisiert. Die ersten Resultate mit der NTI-Technologie und den Algorithmen von Motorola beweisen, daß die Phasenverschiebung und das OPC-Verfahren erfolgreich für die Herstellung hochentwickelter Produkte mit hohen Transistorzahlen eingesetzt werden und die Ausbeute und die Leistung dieser ICs verbessern können."


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  4. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 122,00€
  2. 122,00€
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 169...

Folgen Sie uns
       

  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Gutes Projekt

    VigarLunaris | 21:03

  2. Re: Angry Stakeholders? Klingt gut!

    Dungeon Master | 20:52

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    KnutRider | 20:50

  4. Re: Firefox 57 - Tableiste verbergen

    crazypsycho | 20:36

  5. Re: Milchmädchenrechnung

    thinksimple | 20:35


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel