Abo
  • Services:
Anzeige

Erster funktionierender N64 Emulator

Anzeige

N64 Emulator
N64 Emulator
Bereits gestern wurde der UltaHLE , der erste N64 Emulator mit dem es möglich sein soll, kommerzielle Nintendo-Spiele auf dem PC zu spielen, veröffentlicht. Erste Kompatibilitätslisten auf einschlägigen Seiten im Internet führten Spiele wie Super Mario 64 oder F1 Pole Position als voll spielbar auf. Grund genug für uns, einen näheren Blick auf den Emulator zu werfen.

Der gepackt knapp 171 Kb große Emulator läuft unter Windows 95/98 sowie NT 4.0. Er setzt eine 3Dfx Voodoo Karte für das bilineare Filtering des N64 zwingend voraus. Bereits eine einfache Voodoo 1 sollte ausreichend sein. Nach dem Start lassen sich bequem die auf der Festplatte vorhandenen N64 Spiele durch einen einfachen Doppelklick starten. Weitere Optionen wie die Wahl der Auflösung (1024x768 sind zur Zeit das Maximum), oder die Wahl des Eingabemediums lassen sich bequem über Pulldownmenüs einstellen.

Userinferface des Emulators
Userinferface des Emulators
Ein erster Test mit Super Mario 64 zeigte dann was in dem Emulator steckt. Auf unserem Pentium II 450 MHz lief das Spiel mit Sound und einer Auflösung von 640x480 mit über 90 Fps stabil, und wie die Screenshots belegen auch ohne jegliche Bildfehler. Ein weiterer Test mit Ubisofts F1 Pole Position brachte das gleiche Resultat. Das Spiel lief schnell und fehlerfrei und machte mindestens genauso viel Spaß wie auf einem "echten" N64. Im folgenden probierten wir noch weitere Spiele wie Bomberman 64, Fifa 98 - Road to Worldcup und Diddy Kong Racing aus. Letzteres war ebenso gut spielbar während Bomberman 64 und Fifa 98 dazu führten, daß sich der Emulator mit einer Schutzverletzung verabschiedete. Ob dies an unseren ROMs lag oder am Emulator war nicht eindeutig zu klären. Einigen Berichten nach sollen aber Doom 64, Quake 64, Wave Racer, Golden Eye, Bomberman 64 und sogar Zelda in ebenso guter Qualität wie Super Mario auf dem UktraHLE laufen. Gerüchten zufolge soll der Emulator ursprünglich auch nur für Zelda entwickelt worden sein.

Auch wenn noch nicht alle Spiele funktionieren, so zeigt der UltraHLE doch sehr deutlich, daß die Emulation des N64 auf modernen PC's ohne weiteres möglich ist. Während ältere Konsolen wie das Super Nintendo oder der Game Boy sich schon seit längerer Zeit perfekt auf dem PC emulieren lassen, galten neuere Konsolen wie Sonys Playstation oder das N64 von Nintendo als unmöglich zu emulieren.

Während Emulatoren wie PSEmu Pro oder Bleem das für die Playstation bald widerlegten, fehlte noch immer ein funktionierender Emulator für das N64. Das ist nun vorbei.

Für den Betrieb des UltraHLE ist kein BIOS nötig wie zum Beispiel beim Playstation Emulator PSEmu Pro der auch schon in der Lage, ist etliche Playstation Spiele, darunter Tekken 3 und Grand Turismo, in akzeptabler Qualität abzuspielen.

Heute äußerste sich auch Nintendo - erwartungsgemäß nicht sonderlich begeistert - zum neuen Emulator. Nintendo ist wenig erfreut über den UltraHLE, wie es die Szene zu sein scheint. So ließ ein Sprecher verlauten der Nintendo 64 Emulator verletze Nintendos geistiges Eigentum und diverse Copyrights. Außerdem würde mit dem Emulator Nintendos Kopierschutz-System umgangen. Der Emulator sei illegal.

Ob der Einsatz des Emulators völlig legal ist - bislang wurde das nicht eindeutig geklärt. Der Rechtsprechung nach dürften Emulatoren an sich nicht illegal sein. Sicher ist hingegen: Die Nutzung von ROM's, also den Dateien die entstehen, wenn man den Inhalt der N64 Module mit geeigneter Hardware auf dem PC ausliest, ist nur legal, solange man auch ein Original des Spiels besitzt.

Nach der Veröffentlichung des Emulators setzte so ein Run auf die illegalen Seiten im Netz ein, die diese ROMs zum Download anboten. Die Autoren des UltraHLE sahen sich gezwungen, den Emulator vorläufig nicht mehr zum Download anzubieten. Es wäre schade, wenn das Emulatorprojekt aus derartigen Gründen eingestellt werden müßte, ist er doch schon jetzt ein Meisterstück der Programmierkunst.

Auf der offziellen Webseite des UltraHLE läßt sich nachlesen das die Entwicklung bis auf weiteres "discontinued", also unterbrochen wurde.

Hier finden Sie einige Screenshots zum N64 Emulator.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Schlag gegen Copy & Paste Mafia

    FreierLukas | 21:39

  2. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    azeu | 21:37

  3. Bla bla bla ...

    derdiedas | 21:36

  4. Re: Haben die jetzt...

    blubberer | 21:29

  5. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    teenriot* | 21:24


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel