Abo
  • Services:

GSM Triple-Band Handy von Motorola

Artikel veröffentlicht am ,

Die Handys der neuen L-Serie von Motorola funken auf allen drei GSM-Frequenzen (GSM 900/1800/1900). Damit sind Mobiltelefonierer mit einem Handy in Europa, Asien und Amerika erreichbar.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Die Geräte L7089 und L7189 mit aufklappbarem Tastenfeld sind speziell für weltreisende Telefonierer interessant, die in Europa, Asien (900/1800 MHz) und Amerika (1900 MHz) telefonieren möchten.

Das L7089 und das L7189 wiegen nur 106 Gramm und erlauben bei einer Stand-by-Zeit von bis zu 125 Stunden eine Sprechzeit von bis zu 210 Minuten. Hinzu kommt ein großes kontrastreiches Display, lautloser Vibrationsalarm, die Sprachaufzeichnungsfunktion VoiceNote und eine Buchse für einen Headset.

Eine Besonderheit bieten die Geräte der L-Serie mit HATIS (Hearing Aid Telephone Interconnection System), einer Spezialvorrichtung zur Unterstützung von Hörgeräten. Ferner sind die Geräte hardwareseitig für einen sogenannten Micro-Internet-Browser ausgerüstet. Erste Beispielanwendungen sollen auf der CeBit 1999 zu sehen sein. Marktreif wird der Micro-Browser laut Motorola in der zweiten Hälfte des Jahres 1999.

Beide Mobiltelefone sollen ab dem zweiten Quartal 1999 in Europa in den Farben Schwarz, Blau und Dunkelgrau erscheinen.

Einen Preis konnte Motorola noch nicht nennen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /