• IT-Karriere:
  • Services:

Arizona will Pentium III verbieten

Artikel veröffentlicht am ,

Arizona: Ja zur Privatsphäre
Arizona: Ja zur Privatsphäre
Der US-Bundesstaat Arizona plant, so berichten US-Medien, Intels neuen Pentium III Chip mit der eingebauten Seriennummer zu verbieten. Man wolle das Intel aufwacht und das Recht der Privatssphäre nicht weiter mit Füßen tritt, wie der republikanische Abgeordnete Steve May zitiert wird, der zu den Initiatoren einer entsprechenden Gesetzesinitiative zählt.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main

Bereits in der kommenden Woche soll der Gesetzesvorschlag zu Abstimmung stehen. Sollten die Abgeordneten zustimmen, könnte Intel im Bundesstaat Arizona keine PIII Prozessoren mehr verkaufen, denn der Vorschlag sieht vor, den Chips mit elektronisch auslesbaren Seriennummern und Systeme mit solchen Chips sowie deren Herstellung zu verbieten. Letzteres dürfte für Intel zu Problemen mit der Fertigungsstätte in Arizona führen.

Pikanterweise zählen einige hochrangige Intel-Manager, unter ihnen auch Intel CEO Craig Barrett, zu Mays Wahlkreis.

Weiterführende Links:
Neue Intel-Prozessoren: Privatsphäre in Gefahr ?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
    •  /