Abo
  • Services:

Viag Interkom subventioniert Handys

Artikel veröffentlicht am ,

will Handys subventionieren
will Handys subventionieren
Bisher waren bei Viag Interkom die Vertragslaufzeiten für Mobiltelefonierer zwar kurz, die Handys aber umso teuerer. Das soll sich nun ändern. Ab Februar kann der Kunde selbst entscheiden ob er eine kurze Laufzeit oder ein preiswertes Handy braucht.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Neu sind Vertragslaufzeiten von 12 und 24 Monaten, bei denen man die Telefone zu stark reduzierten Preisen erhält. Das Siemens S6 power gibt es bei 24-monatiger Vertragslaufzeit für 19 DM, das Motorola cd160 (DualBand) für 29 DM. Das exklusivere Nokia 6150 gibts in den Viag-Shops für 249 DM. Außerdem wird die monatl. Grundgebühr im Citypartner-Tarif auf 19,95 DM gesenkt.

Die Netzabdeckung des Viag-Netzes erreicht mittlerweile 55 Prozent der Bevölkerung und außerhalb des Viag-Netzes wird das Telefonieren deutlich billiger. Ab 1. Februar kann man in Viag-freien Bereichen für 39 Pfennig pro Minute (Mo.-Fr., 18.00-8.00 /Wochenende / Feiertage) beziehungsweise 1,29 DM zur Hauptzeit telefonieren.

Wer den Businesstarif nutzt, zahlt für Mobilgespräche deutschlandweit nur noch 29 Pfennig die Minute. Allerdings ist dann ein monatliche Grundgebühr von 49,95 DM fällig.

Fazit:
Auch wenn die neuerlichen Tarifsenkungen und Handysubventionen zum Wohle des Kunden sind - dem Kunden wird die Auswahl des für ihn sinnvollsten Tarifmodells nicht leichter gemacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-58%) 23,99€
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /