Abo
  • Services:

3D Ultra Pinball Turbo Racing im Test

Artikel veröffentlicht am , cg

Viel heiße Luft...
Viel heiße Luft...
Was hat ein Flipper mit Autorennen zu tun? Eigentlich nichts, dennoch wurden Autorennen oft als Grundlage für einen Flipperautomaten benutzt. So versucht auch Sierras 3D Ultra Pinball Turbo Racing die Action eines Nascar-Rennens auf einen Flipper zu bannen.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Lidl Digital International GmbH & Co. KG, Leingarten

Herausgekommen sind dabei 3 miteinander verbundene Spieltische, die je nach gewähltem Fahrer mit 4 verschiedenen Textursets versehen sind. Gestartet wird auf dem Werkstatt-Flipper. Hat man seinen Wagen durch das Anschießen von Bumpern getunt oder seinen Ball verloren, rückt man weiter zum nächsten Spieltisch, Speedway genannt. Hier muß zunächst eine Qualifikationsrunde geflippert werden und anschließend auf dem selben Tisch das eigentliche "Rennen". Von hieraus gelangt man zu den Boxen, dem letzten Flipper. Im Tainings-Modus kann geübt werden. Bis auf den Speedway ist auf den Tischen allerdings nicht viel los und selbst dieser kann einen nicht für längere Zeit unterhalten.


...um wenig Spiel.

Die netten Animationen am Rande des Spielfelds können ebenfalls nicht über die dürftige Austattung der Spieltische hinweg täuschen. Aber was soll auf einem Spielfeld, das grade ein Drittel des Bildschirms ausmacht, auch groß Platz haben? Zumal die Werkstatt und die Boxen nur sehr kleine Zwischenstationen darstellen und spartanischer nicht hätten ausfallen können. Auch wenn die Ballphysik anständig ist, die beispielsweise primitive Einblendung eines erspielten Extra-Balls läßt jeden Kenner und Neuling zusammenzucken. Die Sounds sind nicht besonders originell ausgefallen, und stellenweise nervt das antiquierte Piepsen der Bumper und Ziele. Dazu kommt ein Sprecher, der das Geschehen auf der "Rennstrecke" kommentiert, und im Hintergrund dudelt merkwürdige Musik. Sinnvollerweise gibt es für beide eine Option zum Abschalten.

Fazit:
3D Ultra Pinball Turbo Racing ist seinen Preis nicht wert. Mehr als Langeweile will bei den öden Flippertischen einfach nicht aufkommen und Spielspaß sucht man vergebens. Die Präsentation ist trockner als die Wüste Gobi und schnell ist Sand im Flipper-Getriebe. Wir jedenfalls bleiben bei der weitaus besseren Pro Pinball-Serie.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /