Abo
  • Services:

HP OmniBook XE-Serie unter 3.000 DM

Artikel veröffentlicht am ,

Hewlett-Packard erweitert seine klassische Notebook-Produktfamilie HP OmniBook jetzt um eine neue Modellreihe namens HP OmniBook XE. Zu einem Preis von unter 3.000,- DM will HP kein Abstriche an Qualität, Leistung und Verläßlichkeit gemacht haben.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die preiswerten XE-Notebooks sind mit 24-fach CD-ROM- und Diskettenlaufwerk und eingebautem 56-Kbps-Modem ausgestattet. Im Herzen der Notebooks werkeln mobile Pentium II-PE Prozessoren (alias Dison) mit 266, 300 oder 333 MHZ und 256KByte integrierten Cache. Ausgeliefert werden die neun OmniBooks mit 32MB bzw. 64MB RAM (erweiterbar bis zu 256MB) und 12,1 bzw. 13,3-Zoll. Die SDRAM-Speicherkapazität beträgt 32 oder 64 MB und ist auf 256 MB erweiterbar.

Die HP OmniBook XE-Serie soll ab Februar 1999 im Handel zu Preisen ab 2.999,- DM erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /