Linux Kernel 2.2.0 endlich fertiggestellt

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Heute war es dann endlich soweit - der lang erwartete neue Linux Kernel 2.2.0 wurde heute nach fast zweijähriger Entwicklungszeit und einer großen Anzahl von Pre-Releases endlich von Linus Torvalds freigegeben. Zu den wichtigsten Neuerungen dürfte unter anderem die stark verbesserte Multiprozessorsystem-Unterstützung gehören. Zwar unterstützte Linux schon in den letzten Kernel Versionen bis zu 16 Prozessoren, allerdings nicht sehr effizient - und der Sourcecode war ausdrücklich als "experimentell" gekennzeichnet. Dies hat sich mit dem neuen Kernel nun grundlegend geändert. Linux unterstützt jetzt Intels Advanced Programmable Interrupt Controller wesentlich besser und regelt den Umgang mit gemeinsamen Ressourcen effizienter, so daß sich die Leistung auf SMP System deutlich erhöhen dürfte.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Zu den weiteren Highlights gehören die Unterstützung des neuen Ipv6 Protokolls und die Integration des Video für Linux Paketes in den Kernel. Letzteres bietet Hardwaresupport für die weit verbreiteten BT848 Fernsehkarten und einige andere TV-Karten, Framegrabber und Video-Overlay Karten. Das früher separat zu installierende Open Sound System wurde jetzt ebenfalls in den Kernel integriert, so daß jetzt deutlich mehr Soundkarten unterstützt werden.

Aber auch im nicht sofort sichtbaren Bereich wurde einiges verändert. Das Speichermanagment wurde gründlich überarbeitet, gerade Computer mit großzügiger Speicherausstattung dürften hiervon profitieren, und der Kernel wurde auf neuere Prozessoren optimiert. Nebenei wurden auch die meisten der schon in den 2.0.x Kernels vorhandenen Treiber aktualisiert.

Alles in allem ist der neue Kernel allen Linux Anwendern zu empfehlen, die mit relativ neuer Hardware arbeiten. Allerdings erfordert der Linux Kernel 2.2.0 bei einigen Bibliotheken und Systemprogrammen die neuesten Versionen, so daß man sich erst beim Hersteller seiner Distribution umschauen sollte bevor man den neuen Kernel installiert. Hier gibt es den neuen Kernel zum Download.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /