Abo
  • Services:

Apple besucht wieder deutsche Unis

Artikel veröffentlicht am ,

Apple Computer will die Universitäts-Roadshow aus dem letzten Jahr fortsetzen und vom 1. bis zum 12. Februar 1999 an insgesamt neun deutschen Hochschulen und Universitäten erneut den "Apple Technology Day" stattfinden lassen. Das eintägige Programm besteht dabei aus der Präsentation des neuen iMac sowie der Power Macintosh G3-Linie.

Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

An einem zentralen Treffpunkt der Universitäten sollen Studenten kostenlos die Möglichkeit haben, den iMac und den Power Macintosh G3 in der Praxis zu testen und dabei auch noch etwas zu gewinnen, z.B. einen iMac. Die Veranstaltungen finden an den Hochschulen in Erfurt, Dresden, Halle, Magdeburg, Rostock, Kiel, Hannover, Münster und Erlangen statt.

Orte und Termine für die universitären Apple-Technologietage:

Stadt Datum Veranstaltungsort
Erfurt 1.2.99 FH Erfurt,
FB Architektur,
Schlüterstr. 1-2
Dresden 2.2.99 TU Dresden,
Hörsaalzentrum,
Bergstr.
Halle 3.2.99 Hochschule für Kunst und Design,
Medienzentrum,
Neuwerk 1-2,
Cafeteria
Magdeburg 4.2.99 FH Magedburg,
FB Gestaltung und Industriedesign,
Brandenburger Str. 9-10
Rostock 5.2.99 Ort wird noch bekanntgegeben.
Kiel 9.2.99 Ort wird noch bekanntgegeben.
Hannover 10.2.99 Ort wird noch bekanntgegeben.
Münster 11.2.99 Ort wird noch bekanntgegeben.
Erlangen 12.2.99 Ort wird noch bekanntgegeben.

Der Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 10.00 Uhr.

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen sowie alle Termine koennen im Internet unter www.apple.de/education/ nachgelesen oder bei der betreuenden Agentur Greenlee & Keil (Tel. 089/649063-0 bzw. E-Mail an

) nachgefragt werden. Ansprechpartner bei Apple Computer GmbH ist Martin Barz (Tel. 089-99640578, E-Mail:

.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /