Abo
  • Services:

PSINet - Größtes Internet-Glasfasernetz in Europa

Artikel veröffentlicht am ,

Das umfangreichste und schnellste Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz für Internet-Verkehr in Europa will der Internet-Carrier PSINet , zu dem auch der Berliner Internetprovider Interactive Networx gehört, errichten. Das Netz soll sich auf eine Länge von über 21.000 km erstrecken und die 30 größten europäischen Metropolen umspannen. Die ersten Verbindungen will PSINet bereits im April in Betrieb nehmen, insgesamt soll das Netz eine Bandbreite von bis zu 620 Mbit/s aufweisen.

PSINet will alle Großstädte in mehreren Glasfaserringen miteinander vernetzen, um den unterbrechungsfreien Betrieb selbst bei Ausfall einzelner Strecken zu gewährleisten. Bis Ende 1999 soll das Glasfasernetz London, Amsterdam, Brüssel, Paris, Düsseldorf, Berlin, München, Stuttgart, Frankfurt am Main, Genf und Zürich zusammenschließen. Für das Jahr 2000 ist die Ausdehnung auf Antwerpen, Kopenhagen, Lyon, Marseille, Straßburg, Hannover, Hamburg, Köln, Mailand, Monaco, Turin, Luxemburg, Madrid, Barcelona, Valencia, Stockholm, Gothenburg, Rotterdam und Wien vorgesehen. Im ersten Schritt plant PSINet drei Ringe mit einer Bandbreite von 155 Mbit/s, wovon der erste Ring bis Ende März errichtet sein soll. Später ist der Ausbau mit weiteren Ringen und eine Kapazitätsaufstockung auf mindestens 620 Mbit/s vorgesehen. Das neue Netz ersetzt die bisherige Infrastruktur von PSINet in Europa, die eine Bandbreite von 34 Mbit/s aufwies.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /