Abo
  • Services:

S3 stellt ViRGE-Grafikchips ein

Artikel veröffentlicht am ,

Rappelt sich wieder auf
Rappelt sich wieder auf
Der ehemalige Grafikhardware-Gigant S3 hat jetzt offiziell die Herstellung der geliebt-gehassten ViRGE DX und GX Grafikchip-Serie eingestellt. Die Chips der ViRGE Serie haben in der ersten Hälfte dieses Jahrzehnts einen großen Marktanteil besessen und waren in fast jedem Rechner zu finden.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Siegen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Als 1996/1997 jedoch der Wunsch nach 3D-Beschleunigung aufkam und der 3D-Markt sich langsam entwickelte, verschwand der nur im 2D-Bereich glänzende ViRGE schnell in der Versenkung. Zwar bot S3 als einer der ersten Hersteller 3D-Beschleunigung für wenig Geld, aber die Kunden waren von der Leistung eher enttäuscht. Seitdem hat S3 die Führerposition im Grafikmarkt an ATI und Matrox verloren.

Dank des Savage3D-Chips, der Mitte des Jahres auch in einer neuen, schnelleren Version erscheinen wird und vor allem durch seine Textur-Kompression bekannt wurde, hat sich S3 jedoch wieder einen Namen gemacht. Der Savage3D bietet für wenig Geld ordentliche Leistung und spätestens mit dem Savage3D-2 sollte S3 wieder einen wichtigen Platz im OEM-Markt zurückerobert haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /