• IT-Karriere:
  • Services:

S3 stellt ViRGE-Grafikchips ein

Artikel veröffentlicht am ,

Rappelt sich wieder auf
Rappelt sich wieder auf
Der ehemalige Grafikhardware-Gigant S3 hat jetzt offiziell die Herstellung der geliebt-gehassten ViRGE DX und GX Grafikchip-Serie eingestellt. Die Chips der ViRGE Serie haben in der ersten Hälfte dieses Jahrzehnts einen großen Marktanteil besessen und waren in fast jedem Rechner zu finden.

Stellenmarkt
  1. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. über duerenhoff GmbH, Essen

Als 1996/1997 jedoch der Wunsch nach 3D-Beschleunigung aufkam und der 3D-Markt sich langsam entwickelte, verschwand der nur im 2D-Bereich glänzende ViRGE schnell in der Versenkung. Zwar bot S3 als einer der ersten Hersteller 3D-Beschleunigung für wenig Geld, aber die Kunden waren von der Leistung eher enttäuscht. Seitdem hat S3 die Führerposition im Grafikmarkt an ATI und Matrox verloren.

Dank des Savage3D-Chips, der Mitte des Jahres auch in einer neuen, schnelleren Version erscheinen wird und vor allem durch seine Textur-Kompression bekannt wurde, hat sich S3 jedoch wieder einen Namen gemacht. Der Savage3D bietet für wenig Geld ordentliche Leistung und spätestens mit dem Savage3D-2 sollte S3 wieder einen wichtigen Platz im OEM-Markt zurückerobert haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
    •  /