• IT-Karriere:
  • Services:

Pentium-III mit elektronischen ID-Nummern

Artikel veröffentlicht am ,

Alle Katmai-Prozessoren (alias Pentium-III) werden mit einer elektronischen ID-Nummer versehen sein, das gab Patrick Gelsinger, Intels Vice President und General Manager, in einer Keynote anläßlich der RSA Data Security Konferenz bekannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Wie Heise.de berichtet sollen Applikationen damit in Zukunft den Prozessor eindeutig identifizieren. Findigen Programmieren sollte es allerdings ein leichtes sein, die ID-Nummer über ein Datenbank mit Userdaten zu verknüpfen. Damit sollte es möglich sein, jeden am Internet hängenden Rechner und damit den User zu überprüfen. Zwar soll sich die Ausgabe der Seriennummer auch unterdrücken lassen, um die Privatsphäre zu wahren. Fragt sich nur, wer in den Genuß dieses Features kommt. Intels eigentliches Ziel dieser Maßnahme ist es, gefälschten Chips auf die Spur kommen, jedoch sollte dies nicht auf dem Rücken der Privatsphäre unbedarfter User ausgetragen werden...

Allerdings erlaubt es diese Methode weiterhin, die Chips zu übertakten, es soll dem User lediglich möglich sein, anhand der ID-Nummer herauszufinden, für welche Taktraten Intel den Prozessor vorgesehen hat. Wer seinem Rechner durch ein paar MHz mehr zu "Leistungssprüngen" verhelfen will, sollte dies dennoch tun können.

Ganz nebenbei soll die Identifikation des Users über den Prozessor dem eCommerce auf die Sprünge helfen, da Händler es im Internet nicht mehr mit gänzlich anonymen Kunden zu tun hätten, vorausgesetzt die ID-Nummernidentifikation ist freigeschaltet. Aber hier liegt ein Problem, sollte sich das System etablieren, wird man wohl ohne ID-Nummer auf das Einkaufen im Internet verzichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    •  /