• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroschrott-Entsorgung: PCs bald 15 % teurer?

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Richtlinie-Entwurf der Europäische Kommission für eine Umlage der Entsorgungskosten elektronischer Altgeräte zu Lasten des sogenannten "Erstinverkehrsbringers" sorgt im Moment für Aufregung in der PC-Branche.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

In einem Interview mit der Fachzeitschrift ComputerPartner vertritt Dr. Bernhard Rohleder, Geschäftsführers des Fachverbandes Informationstechnik (VDMA) und des Zentralverbandes Elektrotechnik (ZVEI) die Meinung, daß es dadurch zu einer Verteuerung von PCs, Druckern und Zubehör um bis zu 15 Prozent kommt. Die Richtlinie soll aber nicht nur die Entsorgung neuer Geräte, sondern auch alter Machinen finanzieren. "Wer zukünftig einen PC kauft, zahlt auch die Entsorgung von Geräten, die in deutschen Kellern zwischenlagern oder deren Hersteller längst aus dem Markt verschwunden sind", so Rohleder.

Mit der neuen Richtlinie der Europäischen Kommission soll die umweltgerechte Entsorgung von Elektroschrott - von der Tiefkühltruhe bis zum Game Boy - europaweit einheitlich garantiert werden. Für die Verwertung sollen in jedem Staat entsprechende Systeme eingeführt werden. Neben dem zu erwartenden Preisaufschlag auf die Geräte sollen die Hersteller bis 2004 auf umweltschädliche Stoffe größtenteils verzichten. Dem Kunden ist beim Kauf eines PCs die kostenlose Rücknahme eines Altgerätes anzubieten. Doch private Initiativen gibt es auch: Deutsche IT-Anbieter haben bereits vor drei Jahren im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft "CYCLE" Lösungsvorschläge erarbeitet und warten seitdem ergebnislos auf grünes Licht für die Umsetzung.

Kommentar:
Die Lobbyistenverbände befürchten ein Händlersterben, wenn die noch im Entwurfsstatium stehende Richtlinie umgesetzt wird. Kleine Händler müßten die Kosten voll auf ihre Verkaufspreise aufschlagen während große Anbieter einen Teil der Kosten durch Margenverknappung bewältigen könnten. Diese Form künstlicher "Marktbereinigung" wäre mit Sicherheit nicht wünschenswert. Auf der anderen Seite: der Schutz unserer Umwelt kann nicht durch das Todschlagsargument, daß dadurch alles teurer würde,links liegen gelassen werden. Schließlich sinken die PC-Komponentenpreise ständig - und niemand schreit auf, wenn PC Händler in Konkurs gehen, weil ihre Bestände entwertet werden.

Vielleicht wäre es sinnvoll, die Abgabe bei Vermeidung extrem umweltschädlicher Komponenten zu verringern - das Problem der Altgeräte ist dadurch aber nicht gelöst. Und jeden Altgeräte-Besitzer für die Entsorgungskosten aufkommen zu lassen verursacht einen riesigen Verwaltungsapperat - nicht gerade im Sinne der Idee eines schlanken Staates...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  3. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    •  /