Abo
  • Services:
Anzeige

Mail bei MobilCom nicht sicher

Anzeige

Die Telefongesellschaft MobilCom kommt mit ihrem Freenet-Angebot nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Nicht nur, daß das Netz bundesweit nicht mehr richtig funktioniert - nein - daran sind die User mittlerweile gewöhnt.

Nach Golem-Informationen ist es Dritten ohne weiteres möglich, die private E-Mail von MobilCom-Freenet-Nutzern zu lesen, E-Mails unter ihren Namen zu versenden und empfangene E-Mails zu löschen.

Das Angriffszenario sieht wie folgt aus: Der Angreifer schreibt dem Opfer eine E-Mail an seinen E-Mailaccount bei 01019freenet.de, der einen URL-Link auf eine Webseite des Angreifers enthält. Klickt das Opfer auf diesen Link und ruft die Webseite des Angreifers auf, erhält der Server des Täters eine sogenannte Referer-Information, die die Information beeinhaltet, auf welcher Webseite das Opfer vorher war. In diesem Fall also sein E-Mailpostfach bei MobilCom.

Der Referer kann dazu benutzt werden, ohne Passwortabfrage auf das E-Mailpostfach des Opfers zu gelangen und in oben beschriebener Art und Weise die Post des Opfers zu manipulieren.

In Zusammenarbeit mit dem Informationsdienst flatrate.de hat Golem Network News diese Sicherheitslücke mit Einverständnis einiger eingeweihter Postfachinhaber nachvollzogen und gestern - 20 Stunden vor der Veröffentlichung dieses Artikels - MobilCom auf die Sicherheitslücke aufmerksam gemacht. Damit wurde MobilCom Gelegenheit gegeben, Schaden von seinen Kunden abzuwenden.

MobilCom hat nach der Benachrichtigung angekündigt, das Web-Mailsystem vorübergegend vom Netz zu nehmen. Bis wann der Fehler behoben und das System wieder verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Dennoch müssen wir zumindest für die nächsten Tage davor warnen, das E-Mailpostfach von 01019 Freenet zu verwenden, da es unter Umständen weitere, aber noch unbekannte Sicherheitslücken gibt.

MobilCom ist der einzige bundesweite Anbieter eines Internetzugangs zum Pauschaltarif, der die Telefongebühren mit einschließt.

Kommentar:
Sicherheitslücken treten bei vielen Providern auf. MobilCom wird nicht der erste und auch nicht der letzte prominente Fall sein. Einen kleinen Appell können wir uns deshalb nicht verkneifen.

Es ist im Interesse der Teilnehmer und auch der Provider sinnvoll, daß mit solchen Informationen nach den ungeschriebenen Regeln der Hackermoral so behutsam wie möglich umgegangen wird und zunächst Lücken gestopft und erst danach Öffentlichkeit und damit u.U. Nachahmer informiert werden.

Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, was man mit E-Mail-Lese- und Schreibrechten anderer machen kann und welche Schäden man den Betroffenen zufügen kann.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-80%) 2,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  2. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  3. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  4. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  5. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  6. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  7. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  8. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  9. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  10. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Warum das Zeug nicht einfach ins Gießwasser...

    Sarkastius | 07:22

  2. Re: Wo kommt die Energie dafür her?

    Sarkastius | 07:21

  3. Re: Das ist das ENDE von Star Citizen

    Ipa | 07:20

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    Spike79 | 07:16

  5. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Seradest | 07:14


  1. 07:17

  2. 16:10

  3. 15:30

  4. 15:19

  5. 14:50

  6. 14:44

  7. 14:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel