Abo
  • Services:
Anzeige

Kostenlos Telefonieren mit Werbeeinblendungen

Anzeige

Die Berliner Telefongesellschaft TeleFlash will ab Februar werbefinanzierte Telefonie anbieten. Gespräche, die über TeleFlash geführt werden, werden dann alle 90 Sekunden durch 20 Sekunden lange Werbespots unterbrochen, sind aber kostenlos.

Allerdings hat die Sachen einen Haken, denn TeleFlash verlangt 38,- DM für ein Anmeldung. Wer dies bis zum 29. Januar erledigt, darf dann die ersten 3 Minuten werbefrei telefonieren. Ob das Geschäftsmodell der werbefinanzierten Telefonie funktioniert, läßt sich jedoch nur schwer abschätzen. Gleiches gilt für die bereitgestellte Leistung, denn ob die Leitungskapazität ausreichend sein wird, steht noch in den Sternen.

Neu ist die Idee des Werbe-Telefonierens nicht. Bereits 1997 hatte die Telefongesellschaft o.tel.o in ihrem Pilotprojekt "Spotline" 5000 Kunden werbefinanzierte Telefongespräche angeboten. Trotz positiver Bilanz hielt o.tel.o das Angebot nicht aufrecht, was den Anschein erweckte, das Pilotprojekt diente nur dazu, einen preiswerten Test der eigenen Netze sowie der Zusammenschaltung derer mit denen der Telekom zu ermöglichen.

Anmelden kann man sich für das Angebot von Teleflsh unter der Hotine-Nummer 01805/121131.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Justizbehörde, Hamburg
  3. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-85%) 4,49€

Folgen Sie uns
       

  1. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  2. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  3. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  4. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  5. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  6. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  7. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  8. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  9. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  10. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    Flatsch | 09:58

  2. Re: Und schon wieder ist Deutschland aus - kein...

    SanderK | 09:57

  3. Re: Bandbreite statt Datenvolumen

    |=H | 09:54

  4. Re: Nein liebe Telekom

    Flatsch | 09:54

  5. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    bazoom | 09:53


  1. 09:59

  2. 07:11

  3. 14:17

  4. 13:34

  5. 12:33

  6. 11:38

  7. 10:34

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel