• IT-Karriere:
  • Services:

MobilCom Internet - immer noch massive Probleme

Artikel veröffentlicht am ,

Das 77-DM-Internet-Pauschalangebot von MobilCom sorgt weiterhin für Aufregung. In der letzen Zeit gab es dauerbesetzte Einwählknoten, langsame Leitungen und Verbindungsabbrüche, die die Kunden nervten. MobilCom-Chef Schmid hatte wegen der Probleme auf Initiative von Bayern 3 Netradio bis zum 15. Januar auf die Erhebung von Gebühren verzichtet.

Stellenmarkt
  1. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

Golem hat sich am 15. die Situation angeschaut. Der 155-MBit-Backbone ist in Betrieb - wie versprochen. Soweit die guten Nachrichten. Doch die Netzstabilität ist nach Aussagen von vielen Lesern aus dem gesamten Bundesgebiet weiterhin mangelhaft. So funktionieren die Einwahlknoten Hamburg, München und gelegentlich Frankfurt nicht mehr. An manchen Standorten werden die Passworte der User als falsch abgewiesen.

Teilnehmer aus dem restlichen Bundesgebiet haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Dort, wo die Einwahl funktioniert, ist dies noch lange kein Garant für erträgliche Übertragungsgeschwindigkeiten.

Entnervte Abonnenten, die die kostenpflichtige Hotline erreichen wollen, werden mit Ausreden und dem Tip abgespeist, es doch am Montag wieder zu versuchen. Während der ebenfalls kostenpflichtigen (48 Pf./Min.) Wartezeit erklingt ironischerweise der Song "Probier's mal mit Gemütlichkeit"...

Ob angesichts der Probleme weiterhin keine Gebühren anfallen, wurde bislang leider nicht bekannt - angebracht wäre es. Wie uns von Datenschützern mitgeteilt wurde, ist die Datenpanne bei MobilCom doch gravierender, als von MobilCom selbst dargestellt. Zwar können "nur" die selbstgewählten Benutzernamen und die Telefonnummern der User mit einem einfachen Befehl abgerufen werden, doch auch dies verstößt eindeutig gegen das Bundesdatenschutzgesetz.

In der samstäglichen BR-Sendung Netradio soll es ab 21.00 zu den Vorgängen weitere Informationen geben.

Kommentar:
Bislang hat Freenet nichts gekostet - sich darüber zu beschweren, gliche dem Blick ins Maul eines geschenkten Pferdes - aber MobilCom sollte sich selbst fragen: Ist die Leistung, die man seit dem 15. bietet, die 77 DM wert?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    •  /