Abo
  • Services:

Werbe-eMails bald erlaubt?

Artikel veröffentlicht am ,

"Das Verschicken von Werbe-eMails wird erlaubt sein," teilt der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) nebenbei in einer Pressemeldung mit. Wer nun denkt, dies sei als warnende Utopie zu verstehen, der irrt, denn der dmmv rühmt sich damit, selbst an einer entsprechenden EU-Richlinie mitgewirkt zu haben.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Zur Auflage will man dabei machen, daß entsprechende unaufgeforderte Werbe-eMails mit einem Hinweise wie z.B. "Werbung" gekennzeichnet werden. Zudem diskutiert man noch darüber, ob man entsprechende eMails in der Größe auf etwa 5 KByte begrenzen sollte. "Uns ist wichtig, daß die Massenversendung von eMails auch in der Zukunft nicht unter Strafe gestellt wird, weil hier ein legitimes Interesse der Anbieter gegeben ist."

Kommentar:
Wer aber fragt nach den Interessen der User? Zwar lassen sich die Mails anhand einer solchen Kennzeichnung filtern, jedoch muß der User in den weitaus meisten Fällen für die Übertragung zahlen, von der zusätzlichen Netzbelastung abgesehen. Schon heute ärgert man sich oft über unerwünschte eMails, die zudem NOCH verboten sind, was wenn in Europa die legale Werbe-eMail Einzug hält?

Thorsten Höge fordert daher in einem Spiegelartikel auf, jede Werbe-eMail unaufgefordert an den dmmv zu senden, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten, noch bevor er richtig beginnen kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /