• IT-Karriere:
  • Services:

Defekte und gelöschte Daten wiederherstellen

Artikel veröffentlicht am ,

Holt alles wieder
Holt alles wieder
Jedem von uns ist es schon einmal passiert. Ein Knopfdruck - und eine Datei wurde unbeabsichtigt gelöscht. Kein Problem für diejenigen, die im Windows-Papierkorb die Reste davon finden und wiederherstellen können.

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin

Aber auch Programmabstürze und andere Mißliebigkeiten sorgen für unfreiwilligen Datenverlust. Gut, wenn man ein Programm hat, das auch vermeintlich unwiederbringbare Daten zurückholt. Ein solches wurde jetzt von der Firma PowerQuest, die für den Festplatten-Partitionierer PartitionMagic bekannt ist, entwickelt.

Passenderweise Lost & Found genannt, verspricht es, selbst beschädigte Dateien wiederherzustellen. "Lost & Found vermeidet zerstörerische Schreibzugriffe während der Reparaturphase und verhindert somit, daß Daten überschrieben werden", erklärt Scott Flinders, Produktmanager bei Powerquest.

Der eigentliche Restaurationsprozeß besteht aus drei Abschnitten:

Zuerst wird die betroffene Festplatte ausgewählt. Nach dem Auslesen und der Analyse dieses Datenträgers werden die beschädigten bzw. gelöschten Dateien angezeigt. Der Anwender kann dann die wiederherstellungswürdigen auswählen und auf einem anderen Medium, wie beispielsweise einer anderen Festplatte, Diskette, Zipdrive oder CD-RW speichern.

Im Gegensatz zu anderen Recovery-Programmen muß Lost & Found nicht vorher auf der Platte installiert worden sein, um funktionsgerecht zu arbeiten, sondern muß erst im Ernstfall gestartet werden - sogar von einer Diskette aus. Es werden sowohl IDE als auch SCSI Geräte unterstützt. Auch der Inhalt defekter Floppy-Disks kann repariert werden. Lost & Found arbeitet sowohl mit FAT16 als auch FAT32 Partitionen. Das Programm wird ungefähr DM 120 kosten und demnächst auch in Deutschland erscheinen.

Kommentar:
Der Leistungsumfang des Programms ist bislang einmalig - sollte aber auch zum Nachdenken anregen: Wer bislang glaubte, Daten seien gelöscht, sobald sie aus dem Papierkorb verschwunden sind, hat sich geirrt. Sicher geht nur derjenige, der die Festplatte bzw. die zu vernichtenden Dateien mit anderen Daten überschreibt.

Das nur ca. 730 Kb kleine Programm Shredder95 übernimmt diesen Job. In unserem Test vermochte auch Lost & Found die von Shredder95 mit sinnlosem Einsen- und Nullengewirr überschriebenen Daten nicht mehr wiederherzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  3. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    •  /