Unternehmen verlieren Vertrauen in Microsoft

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer Umfrage der Marktforschungs- und Beratungsgesellschaft Giga Information Group halten 59% der befragten Führungskräfte Microsoft für unglaubwürdig. Bei allen anderen High-Tech-Anbietern soll hingegen die Glaubwürdigkeit überwiegen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m|w|d)
    Gerd Bär GmbH, Heilbronn
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) für den Bereich IT / Krankenhausinformationssyste- me (KIS)
    RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH, Stuttgart
Detailsuche

America Online (AOL) und Netscape sollen immerhin bei 86 Prozent der Befragten als glaubwürdig gelten, Aussagen von Oracle und IBM gelten laut Giga bei 87 bzw. 91 Prozent als glaubwürdig. Mehr als 98 Prozent der Führungskräfte vertrauen den Ankündigungen von Sun, Hewlett-Packard, Compaq und Intel.

In den Führungsetagen der Wirtschaft wird nach Untersuchungen der Giga Information Group intensiv über Alternativen zu den Microsoft-Programmen nachgedacht. 58 Prozent der Manager gaben bei einer Umfrage an, jederzeit von Windows auf eine andere Plattform zu wechseln, sofern entsprechende Alternativen existieren würden. "Die Ergebnisse signalisieren ein erstaunlich hohes Maß an Unzufriedenheit und eine sehr hohe Wechselbereitschaft der Unternehmen", faßt Giga-Analyst Rob Enderle die Untersuchung zusammen.

Giga sieht in der Mißstimmung der Unternehmen gegenüber Microsoft eine Gefahr für Microsoft, die zehn Jahre zuvor schon das IBM-Monopol zu Fall gebracht hat.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kommentar:
Obwohl Linux und andere Konkurrenzsysteme nun einen Aufschwung wie nie zuvor erleben, sollte man Microsoft nicht unterschätzen. Zwar weht Bill Gates Firma seit letztem Jahr viel Gegenwind ins Gesicht, doch am Ende ist Microsoft noch lange nicht. Linux und Konsorten fehlen zum "Putsch" einfach noch zu viele notwendige professionelle Anwendungen im Office- und Multimedia-Bereich. Doch langsam wendet sich das Blatt...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /