Abo
  • Services:

Adobe - After Effects 4.0 kommt

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe's Videosoftware After Effects soll auch in der Version 4.0 die erste Wahl für Animationsgrafiker im Umgang mit visuellen Effekten sein. Neben einer besseren Integration mit den übrigen Produkten von Adobe soll die Version 4.0 auch neue Features und vor allem eine verbesserte Geschwindigkeit mitbringen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln-Gremberghoven
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Insbesondere will man nun auch Webgrafiker ansprechen, die statische Seiten auf einfache Weise mit Leben füllen wollen.

After Effects kann nun Photoshop-Dateien unter Beibehaltung nahezu aller Details und Einstellungen importieren, im Illustrator eingefügte Layer explizit gegen Veränderungen schützen und Pfade als Masken von Illustrator und Photoshop einbinden.

Neben robusten Maskierungsfunktioenen, effizienten, da einstellbaren Ebenen, neuen Video- und Audioeffekten finden sich in After Effects 4.0 viele kleine Veränderungen. So lassen sich bis zu 128 Masken pro Layer definieren. Bis zu 85 Effekte lassen sich anwenden , auch auf mehrere Ebenen gleichzeitig. Zu den neuen Effekten gehören unter anderem neue Warping- und Simulationseffekte.

Das neue RAM Previewfeature, bietet eine Echtzeitvorschau ohne Rendering. Hinzu kommen einige Änderungen am Interface sowie einige neue Tools. Insgesamt soll sich die Bedienung jedoch weiter an adobetypische Merkmale und Shortcuts halten.

Adobe After Effects 4.0 ist ab Februar in den USA und Kanada in zwei Versionen erhältlich. Die Standard-Edition soll dabei 995 US-Dollar kosten, das Production Bundle 2195 US-Dollar.

Letzeres bringt zu den Features der Standardversion unter anderem neue Warpingeffekte (Bezier Warp, Mesh Warp and Reshape) und Particle Playground, mit dem sich realistische Simulationen von Bienenschwärmen, fallenden Blättern oder explodierender Text zaubern läßt. Außerdem enthält das Produktion Bundle sechs neue Audio Effekte.

Updates für ältere Version von After Effects soll es ab 199 US-Dollar geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /