Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft klagt gegen "Microsoft"-Domains

Anzeige

Microsoft will einen Prozess gegen zwei Texaner anstrengen, die die Domains "microsoftwindows.com" und "microsoftoffice.com" registriert haben und, nach Meinung von Microsoft, gegen dessen Markenrechte verstoßen.

Die Redmonder bezeichnen die Anstrengungen als Maßnahmen gegen das sogenannte "cyber-squatting", wobei findige Leute Domains registrieren, an denen große Unternehmen in Zukunft Interesse zeigen sollten, da Ihnen entsprechende Marken gehören. Microsoft wolle sich jedoch nicht auf diese Art und Weise terrorisieren lassen und den Leuten die schnelle Mark bzw. den schnellen Dollar ermöglichen.

Die beiden hätten zwischen 50.000 und 100.000 US-Dollar gefordert, so ein Microsoft Sprecher. Allerdings ist nicht nur Microsoft betroffen, denn die beiden Beschuldigten haben sich gleich eine längere Liste von Domains gesichert, die sie zu Geld machen wollten. Microsoft verlangt nun von Seiten der Gerichte, daß diese auf Domains das gleiche Recht anwenden wie im traditionellen Markenrecht.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Enifach Uhrzeit angeben wann das Ticket gekauft wurde

    Phantom | 16:35

  2. Re: Sicher keine Verzweiflungstat...

    Bouncy | 16:34

  3. Voll leise!

    Arsenal | 16:33

  4. Re: Über die Kosten erfährt man nichts

    DooMMasteR | 16:32

  5. sehr gut!

    mrgenie | 16:31


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel