• IT-Karriere:
  • Services:

wdr.de: Preis für behindertengerechtes Design

Artikel veröffentlicht am ,

Wer des öfteren im Web surft, dürfte sie schon gesehen haben: Seiten, deren optische Gestaltung eine Zumutung ist. Nicht nur Privatleute, sondern auch Firmen leisten sich solche Schauermärchen als virtuelle Visitenkarte oder Schaufensterfront.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Für behinderte Mitmenschen stellen Webseiten oft unüberwindliche Hindernisse dar, obwohl moderne Technik ihnen die Onlinewelt eigentlich erschließen kann.

Der Arbeitskreis "Barrierefreies Internet" des Vereins Behinderte in Gesellschaft und Beruf (BiGuB) hat sich dieser Problematik angenommen und vergibt Preise für besonders gutes aber auch besonders schlechtes Internetdesign.

Der Westdeutschen Rundfunk WDR darf sich über den Gordischen Webknoten in Gold freuen, der von dem Arbeitskreis für das Onlineangebot wdr.de vergeben wurde.

"Das hervorragende Informationsangebot - beispielsweise immer brandaktuelle Nachrichtenmeldungen - steht Blinden voll zur Verfügung", sagte Jens Bertrams, Pressesprecher des BiGuB, anläßlich der Preisverleihung.

In der Begründung für den ersten Preis heißt es:"Die Internet-Seiten des Westdeutschen Rundfunks sind ein exzellentes Beispiel dafür, daß ansprechende und qualifizierte Angebote im Internet völlig barrierefrei gestaltet werden können."

Viele Blinde haben inzwischen das Internet für sich entdeckt. Gerade dieses Medium hat dazu hervorragende Eigenschaften, wenn man es richtig einsetzt. Der Preis wurde dieses Jahr zum ersten Mal verliehen, um darauf aufmerksam zu machen, daß sich Grafik und blindengerechte Zugänglichkeit von Internetangeboten nicht ausschließen müssen.

Neben den Auszeichnungen gab es auch "Negativpreise" für besonders krasse Beispiele von Ausgrenzung.

Die Urteilsbegründungen für alle Preisträger sind auf den Webseiten des BiGuB nachzulesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

    •  /