Xing verspricht besten MP3-Kodierer der Welt

Artikel veröffentlicht am ,

Von Xing Technology gibt es jetzt eine neue MP3 Kodierierengine, die komprimierte Audiodaten mit höherer Qualität als die Konkurrenz erzeugen können soll und erstmals im Xing AudioCatalyst 1.5 zu finden ist. Grund dafür ist die Variable Bit Rate (VBR), die Xing während der Kodierung einsetzt. Bisherige Kodierer werden vor dem eigentlichen Kodiervorgang auf eine bestimmt Bitrate eingestellt, meist 128 KBit/Sekunde für Qualität im Bereich der Audio-CD. Vor allem bei klassischen Stücken geht hier aber einiges verloren.

Stellenmarkt
  1. Funktions- / Softwareentwickler*in (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
  2. Projektleiter (m/w/d) SAP
    Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss
Detailsuche

Xing geht mit VBR einen etwas anderen Weg, indem während der Kodierung bei besonders komplexen Stellen zusätzliche Bits hinzugenommen werden um einen merkbaren Qualitätsverlust zu verhindern, ohne dabei jedoch gleich alles in einer höheren Bitrate kodieren zu müssen und damit die Dateigröße unnötig zu zu erhöhen. Umgekehrt werden bei "unkomplexen" Sektionen Reduzierungen der Bitraten vorgenommen und somit bei gleichbleibender Qualität weniger Speicher benutzt. Die erzeugten MP3-Dateien sind also durchweg mit einer variablen Bitrate versehen, ganz anders als herkömmliche MP3's, die immer in einer, wenn auch nahezu beliebigen, Bitrate kodiert sind.

Der Nachteil an dieser interessanten, qualitätssteigernden Lösung ist, daß viele derzeitige MP3-Player nicht mehr korrekt die Spielzeit eines VBR-kodierten MP3-Musikstücks feststellen und somit Probleme beim Abspielen auftreten können. Allerdings hat zumindest Nullsoft schon angekündigt, VBR in einer der nächsten Versionen vom WinAMP-Player zu unterstützen. Die entscheidenste Frage ist jedoch, ob portable MP3-Playern wie z.B. der Rio von Diamond mit diesem speziellen MP3-Format klarkommen.

Die MP3-Kodiersoftware Xing AudioCatalyst 1.5 kostet 30 US-Dollar und kann in einem Arbeitsgang Audiotracks von CD's auslesen und kodieren. Die Software ist ab sofort erhältlich, eine 1,6 MB große Trial-Version steht zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Roku: TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland
    Roku
    TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

    Der TV-Stick als Alternative zum Fire TV Stick oder Chromecast stammt aus Großbritannien. Nun soll er auch nach Deutschland kommen.

  2. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  3. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /