Spieletest: Powerslide - POD-Clone von Ratbag

Artikel veröffentlicht am , cg

Ratbags Powerslide
Ratbags Powerslide
Schumi-Fans wird es freuen. Auch in der Zukunft werden noch Autorennen gefahren. Nur gibt es nach dem Verschwinden der Ozonschicht und den darauf folgenden Kriegen mit anschließendem nuklearem Niederschlag nicht mehr allzu viele Zuschauer. Und zu gewinnen gibt es anstatt horrender Geldpreise auch nur etwas zu essen. Düster sieht es also aus in Powerslide , dem Endzeit -Rennspiel von Ratbag und GT Interactive .

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. Projektmanager ERP-Software (m/w/d) TimeLine
    TimeLine Consulting Wuppertal GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Leider ist die Story zum Spiel nur im Handbuch zu lesen und zugegeben, wer liest denn als erstes das Handbuch? Und so konkurriert man mit 32 verschiedenen mutanten -artigen Gestalten, von denen man selbst noch eine wählen muß, in beinharten Rennen. Auf 10 Rundkursen quer durch die Überreste, was einmal die Erde war. Jeder der Fahrer hat seine eigene Biographie.


Screenshots (Klick mich)

Bis zu 11 Computergegner versuchen einem auf der Piste den Sieg streitig zu machen. Zunächst stehen einem nur 3 Strecken zur Verfügung, nach mehrmaligen bestehen einer Meisterschaft werden weitere Kurse freigeschaltet. Erfahrene Kurse können dann einzeln gespielt werden. Um eines der 7 Vehikel als erster vernünftig ins Ziel zu steuern, sollte man entweder einer dieser Wahnsinnigen Fahrer sein oder ein Racing Wheel besitzen. Die Steuerung reagiert sehr sensibel und es bedarf einiger Übung, um seine Kiste perfekt um eine Kurve rutschen zu lassen. Denn eins kennen diese Fahrzeuge trotz der breiten Reifen nicht: Bodenhaftung. Die Vehikel nehmen leider keinerlei Schaden bei Kollisionen.

Grafisch kann Powerslide mit Hilfe der "Difference-Engine" von Ratbag durchaus überzeugen, wie die Screenshots zeigen. In 1024x768 kann es richtig begeistern. Feinste Details sind in allen Texturen sehr gut zu erkennen. Auch die Lichteffekte, vor allem die der Wagen machen einen hervorragenden Eindruck. Leider ähneln sich viele Texturen häufig. Das schafft zwar zusammen mit der gesamten Architektur eine gute Endzeit -Atmosphäre, ist auf Dauer aber etwas eintönig. An weit offenen Arealen vermittelt das Spiel oft nicht das nötige Geschwindigkeitsgefühl. Dazu trägt auch die z.T. sehr spärliche Streckendekoration einen großen Teil bei.


Screenshots (Klick mich)
Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    19.10.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Soundtrack ist gut gelungen und unterstützt das post -apokalyptische Ambiente ungemein. Einige der Musikstücke erinnern an dramatische musikalische Untermahlung in Film, meistens wird man aber von Techno -Klängen begleitet. Die Geräuschkulisse ist dagegen mager, um nicht zusagen totenstill. Ebenfalls dürftig ausgefallen sind die Motorengeräusche.

Fazit:
Für Fans von Pod und Mad Max ist Powerslide auf jedenfall einen Blick wert. Die gesamte Aufmachung von Powerslide kann ihre Anlehnung an Mad Max einfach nicht verleugnen, aber anders als im Film will nicht so recht Action und vor allem Geschwindigkeit aufkommen. Dennoch wird gutes Endzeit -Ambiente geschaffen. Die fehlende Neustart -Funktion für einen Kurs kann sich auf Dauer als Spaßkiller erweisen. Obwohl optisch sehr reizvoll, bleibt Powerslide ein zwiespältiges Erlebnis. Es ist eh generell unerläßlich geworden, vor dem Kauf einen Blick in die Demo (6 MB) zu werfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /