AOL erhöht das Tempo

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem mehrmonatigen Betatest hat nun auch AOL den neuen Übertragungsstandard V.90 bundesweit freigegeben: Ab sofort unterstützen alle 220 deutschen Einwahlknoten den Standard, der Übertragungsraten bis zu 56 Kbit pro Sekunde erlaubt. Darüber hinaus hat AOL auch die Leitungskapazitäten über den Atlantik erweitert, auf 250 Megabit.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Operations Specialist (m/w/d)
    HYFRA Industriekühlanlagen GmbH, Krunkel (nahe Bonn)
  2. Product Owner (m/w/d) Digitale Plattform
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld
Detailsuche

Ebenfalls neu ist die Einführung des AOL Instant Messengers, der jetzt allen Internet-Nutzern zur Verfügung steht. Nach der Übernahme von Mirabilis, die mit ICQ eine entsprechende Software für das Internet schon seit einiger Zeit bereitstellen, war die Einführung des Instant Messengers für alle Internet Nutzer nur ein Frage der Zeit. Allerdings läßt sich ICQ ebenfalls über AOL nutzen.

AOL-Nutzern steht die Software in AOL zum Download zur Verfügung oder findet sich "fast überall" auf den AOL CD's.

Kommentar:
Für bandbreitenhungrige Anwendungen im Internet steht mit den 56K-Modems nun auch bei AOL ausreichend Kapazität zur Verfügung - anstatt jedoch ständig die Transatlantikkapazitäten zu erhöhen, sollte AOL Deutschland vielleicht lieber endlich an innerdeutschen Internet-Austauschknotenpunkten wie dem DE-CIX teilnehmen. Das würde der Gesamtperformance des Dienstes für die deutschen Benutzer sicherlich noch mehr zugute kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /