• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: "Speed Busters" - Heißer Flitzer von Ubi

Artikel veröffentlicht am , cg

Speed Busters

Wer wollte nicht schon einmal mit seinem Auto durch eine Radarfalle mit zweihundert Sachen brettern und dafür auch noch Geld bekommen, anstatt welches zu bezahlen oder gleich seine Fahrerlaubnis zu verlieren!? Bei Ubi Soft's neuestem Rennspiel Speed Busters ist das gar kein Problem. Ein durchgeknallter Cop verteilt nach seinem Lottogewinn nämlich Kohle an diejenigen, die mit besonders hoher Geschwindigkeit eine Radarfalle passieren.


Screenshots (Klick mich)
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Mit 7 unterschiedlichen Phantasie -Fahrzeugen darf auf 6 Strecken quer durch Amerika ausgiebig geübt werden. Zusätzlich gibt es eine Bonusstrecke, sowie ein Sonderfahrzeug zu erkämpfen. Mit etwas gewonnener Kohle darf in der Werkstatt noch einiges Zubehör erstanden werden. Übrigens sind die Gegner selbst in der leichtesten Schwierigkeitsstufe gnadenlos und nutzen jeden Fehler für ein Überholmanöver. Grafisch kann Speed Busters in der höchsten Detailstufe einiges bieten. Transparenz, Rauch- und Nebeleffekte, sowie Reflektionen des Himmels am Boden und auf den Autos machen das Spiel zwar nicht zu einem Highlight, lassen es aber zusammen mit den verschiedenen Wettereffekten außerordentlich gut aussehen.


Auf auf und davon (Klick mich)

Die Fahrzeuge sind vornehmlich Oldtimern nachempfunden und mit einem detaillierten Schadensmodell versehen. Leider bietet Speed Busters keine Cockpit -Ansicht. Des weiteren wurden die Strecken witzig und recht aufwendig gestaltet. Auch wenn schwingende Äxte auf den Pisten dem einen oder anderen dann doch zu außergewöhnlich für ein Rennspiel sein dürften. Die Soundkulisse ist ebenfalls gut gelungen und auf das jeweilige Thema der Piste abgestimmt und mit der passenden musikalischen Begleitung versehen. Bis zu 6 Spieler können im LAN und via Internet gegen einander antreten. 3D-Karten werden über Direct3D 6.0, Voodoo-Karten per Glide direkt unterstützt.

Fazit:
Speed Busters ist nichts für "Realismus -Freaks". Wenn beim harten Kampf um die vordersten Plätze Kühlerhauben sowie andere Karosserieteile durch die Luftfliegen und Dinosaurier über die Piste laufen, steht Spaß eindeutig im Vordergrund. Langzeitmotivation hängt hier vor allem von der Unterstützung durch Ubi Soft ab. Es sollten möglichst bald weitere Strecken und Autos folgen, damit Speed Busters nicht zu einem Wochenendausflug gerät. Im großen und ganzen ist Speed Busters ein gelungenes Arcade -Rennspiel. Dennoch sollte man vor dem Kauf einen Blick auf die erhältliche Demo werfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,20€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Cooler Master Hyper TX3 Evo CPU-Kühler für 19,99€, Cooler Master Masterair MA621P TR4...
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGM3 Gaming-Maus für 22,99€, BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127...
  4. 54,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /