IBM: Selbstverantwortung bei Arbeitszeitregelung

Artikel veröffentlicht am ,

Der Traum von Früh- und Spätaufstehern geht zumindest bei IBM in Erfüllung: Mitarbeiter haben künftig die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit von Montag bis Freitag zwischen 6 und 20 Uhr selbstverantwortlich einzuteilen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (w/m/d) IT Networking
    Computacenter AG & Co. oHG, Leipzig, Stuttgart
  2. Informatiker bzw. Mathematiker (w/m/d)
    Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Außerdem soll unternehmensweit ein neues Arbeitszeitmodell eingeführt werden. Danach können mit den Beschäftigten unter Beibehaltung der tariflichen Arbeitszeit von 38 Stunden pauschale wöchentliche Mehrarbeitszeiten von bis zu drei Stunden vereinbart werden.

Für Mitarbeiter, die kein Arbeitszeitmodell "38 + 3" vereinbaren, wird in einem Zeitfenster von 6 bis 20 Uhr Mehrarbeit ausgeschlossen.

Eine monatliche Zulage und freie Tage gelten diese Mehrarbeit ab. Darauf haben sich IBM Deutschland und die DAG geeinigt.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Klaus Kuhnle, Geschäftsführer Personal der IBM Deutschland: "Wir betreten damit Neuland. Mit der Abschaffung der Kernarbeitszeit gehen wir weg vom zeitorientierten hin zum selbstverantwortlichen Arbeiten. Kontrolle wird durch das Prinzip Vertrauen ersetzt."

IBM sei dadurch noch besser in der Lage, den Kundenanforderungen zu entsprechen - besonders bei der Umsetzung der e-business Strategie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. AKW Saporischschja: Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe
    AKW Saporischschja
    Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe

    Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

  2. Spielestreaming: Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen
    Spielestreaming
    Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen

    Neue Funktionen auf Stadia könnten für mehr Kunden sorgen. Wohl nicht zufällig plant Youtube für August 2022 ein riesiges Online-Event.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /