Bertelsmann investiert in dt. Preisvergleicher

Artikel veröffentlicht am ,

Bertelsmann Ventures, der Venture-Capital-Fonds der Bertelsmann AG, beteiligt sich am Internet-Preisvergleicher Acses.

Stellenmarkt
  1. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Firma www.acses.com bietet kostenlose Preisvergleiche zwischen Buchhändlern an.

Da sich in Deutschland aufgrund der Preisbindung dieses Unterfangen nicht lohnt, fragt Acses vornehmlich die Datenbanken führender US-Buchshops wie beispielsweise Amazon und Barnes & Nobles ab.

Benutzer können so binnen Sekunden für jedes Buch das beste Angebot herausfinden.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher noch auf Bücher beschränkt, wird der Preisvergleich in naher Zukunft im Rahmen eines Relaunchs auf weitere Produktgruppen ausgeweitet. Die finanziellen Details der Investition wurden nicht bekanntgegeben.

"Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Bertelsmann Ventures", kommentiert Christopher Münchhoff, Geschäftsführer der Münchhoff & Janz GmbH, die Acses betreibt und entwickelt hat. "Die finanzielle und strategische Unterstützung von Bertelsmann Ventures wird die Entwicklung unseres Unternehmens vorantreiben und bringt uns unserem Ziel näher, ein führender 'Meta-Store' im Internet zu werden."

Preisvergleichen profezeit Bertelsmann rasantes Wachstum. Jan-Henric Buettner, ehemaliger Geschäftsführer von AOL Deutschland, wird Acses interimsweise als CEO leiten und den Roll-Out des Unternehmens im amerikanischen Markt vorantreiben.

"Der Siegeszug des Online-Shoppings ist unaufhaltsam, doch für den Konsumenten wird die Orientierung im Internet-Dschungel mit zunehmendem Angebot immer schwieriger.", begründet Buettner das Engagement Bertelsmanns.

Kommentar:
Nun passiert das, was Ökonomen dem Internethandel schon seit langem prognostizieren: Es entstehen transparente Märkte, die - technologiegestützt - dem potentiellen Kunden eine nahezu komplette Übersicht über das Angebot vermitteln.

Das dabei aufgrund der Datenbankhörigkeit solcher Dienste Preise im Vordergrund stehen und lediglich durch Lieferinformationen ergänzt werden, liegt auf der Hand. Weniger gut in Suchalgorithmen verpacken lassen sich softe Kriterien wie Service, Kundenfreundlichkeit und Rabattstaffeln.

Zwar unterstützt der Internet-Versandhandel momentan die Preisvergleicher, auf lange Sicht reduziert sich der Wettbewerb auf ruinöse Preiskämpfe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /