CyberRadio - zweites "1. deutsches Internetradio"

Artikel veröffentlicht am ,

Am 18. Dezember 1998 nimmt mit CyberRadio der, laut eigenen Angaben, erste Internet-Radiosender in deutscher Sprache seinen Sendebetrieb auf. Leider übersehen die Macher der Pressemitteilung damit, daß es etwas in der Art schon seit Mitte/Ende 1997 mit SonixRadio gibt, unserem ehemaligen Partner, der sich nun vollends dem Musikprogramm gewidmet hat.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) IT-Kunden- und Anwendungsbetreuung
    PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Unter der Internetadresse www.cyberradio.de soll täglich von 9.00 bis 2.00 Uhr ein 17-stündiges Liveprogramm empfangen werden. Darüber hinaus stehen die wichtigsten Programminhalte auch on demand zur Verfügung und können zeitversetzt gehört werden. Die CyberRadio Macher versuchen das Programm auf die Bedürfnisse "des modernen, vernetzten Menschen" abzustimmen. Tagsüber sendet Cyber-Radio ein business-orientiertes Programm für die "Info-Elite" mit Themen, wie Börse, Neues aus dem Internet, Nachrichten und Comedy, abends gibt es unter derselben Adresse DJ-Radio.

"Wir haben Radio noch einmal ganz neu Definiert. Moderne Menschen stellen moderne Anforderungen an ein Radioprogramm. Dies haben wir umgesetzt. Wir werden unseren Hörern genau das anbieten, was sie hören möchten: Infos, Infos, Infos - verpackt in einer spannenden Mischung aus Musik und Unterhaltung", so Thomas Bräuer, der Online-Direktor von CyberRadio.

Kommentar:
Damit ist der Hörfunk dieses Jahr nicht nur 75 Jahre alt geworden, sondern gleich mehrmals "revolutioniert" worden: Einerseits von Bayern 3 mit seiner online begleiteten, interaktiven Radiosendung NetRadio und nun auch durch CyberRadio . Doch wirklich innovatives, das den Namen Revolution und nicht nur Reanimation alter Konzepte verdient, scheint noch auszustehen. Vielleicht schafft ja CyberRadio den großen Wurf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Porsche Renndienst: Porsche zeigt extravaganten Innenraum seines Elektro-Vans
    Porsche Renndienst
    Porsche zeigt extravaganten Innenraum seines Elektro-Vans

    Ein gut gestalteter Innenraum ermöglicht es laut Porsche, eine emotionale Beziehung zu einem Auto aufzubauen.

  2. Onlinehandel: Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich
    Onlinehandel
    Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich

    Über Drittanbieter und unter neuem Namen sind Aukey-Produkte immer noch bei Amazon zu finden - teilweise sogar mit Aukey-Schriftzug.

  3. The Coalition: Gears-of-War-Entwickler zeigen Grafik mit Unreal Engine 5
    The Coalition
    Gears-of-War-Entwickler zeigen Grafik mit Unreal Engine 5

    GDC 2021 Mehr als 100 Millionen Polygone gleichzeitig: Die Entwickler von Gears of War haben zwei beeindruckende Grafikdemos veröffentlicht.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /