Neue Hardware für Arbeitsämter

Artikel veröffentlicht am ,

Am Montag gaben Bernhard Jagoda, der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, und Dr. Ron Sommer, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, im Arbeitsamt Heilbronn den Startschuß für die Ausstattung der Arbeitsämter mit einer neuen Informationstechnik.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Landkreis Göppingen, Göppingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg
Detailsuche

Das Vorhaben, das unter der hochtrabenden Bezeichnung "IT-2000" läuft, sieht vor, daß alle 181 Arbeitsämter in Deutschland mit insgesamt 60.000 PC, 20.000 Druckern und 1.000 Servern ausgestattet werden. Damit will man "auch" in Zukunft ein kundenfreundliches und effizientes Arbeitsamt ermöglichen. Die Gesamtkosten der Umstellung belaufen sich auf 234 Millionen DM.

Zweck der neuen Ausstattung ist, bisher getrennt voneinander laufende EDV-Verfahren auf einer gemeinsamen Plattform zu vereinigen. Damit sollen dann in Zukunft Auskünfte und Bearbeitungen an einem Arbeitsplatz möglich sein. Zusätzlich stehen alle heute üblichen Mittel der Bürokommunikation, also Textverarbeitung, Datenbanken, elektronische Post, Internetzugriff usw. zur Verfügung. Zentrale Schulungen und ein Betreuungsdienst (User-Help-Desk) sollen die Umstellung und den Betrieb so reibungslos wie möglich machen.

Im Rahmen einer ausgeklügelten Auslieferungsaktion ("Roll out") sollen bis Ende 1999 alle Dienststellen mit der neuen Informationstechnik ausgestattet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /