Arcor: Internet-Call by call wird billiger

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telefongesellschaft Mannesmann Arcor senkt zum 14. Dezember 98 die Preise für ihr Internet Call-by Call Produkt auf dann 10 bzw. 14 Pfennig und bietet zusätzlich einen E-Mailservice mit zwei E-Mail-Adressen an.

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Experte (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Product Owner (m/w/d) Digitale Plattform
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld
Detailsuche

Über die Telefonnummer 010 700 192 070 kann man ohne vorhergegende Anmeldung und ohne Grundgebühr und - im Gegensatz zu Viag Interkoms Angebot - ohne Mindestumsatz zu einem zeitabhängigen Preis, der bereits die Telefongebühren beinhaltet im Internet surfen.

Ab nächster Woche kann werktags von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende für 10 Pfennig pro Minute alle Dienste des Internets genutzt werden. Abgerechnet wird im ungünstigen Minutentakt.

Werktags zwischen 9 und 18 Uhr kostet die Minute 14 Pfennig. Damit ist Arcor teurer als Viag Interkom, die ganztags 10 Pf pro Minute verlangen allerdings pro Monat einen Mindestumsatz von 6 DM verlangen.

Arcor bietet jetzt auch ein E-Mail-Konto mit 10 Megabyte Speicherkapazität.

Arcor sendet auf Wunsch eine kostenlose CD-ROM mit Internetsoftware und einem DFÜ-Einwählscript zur Verfügung. Sie kann via Internet unter http://www.arcor.net http://www.arcor.net oder unter 0800 - 10 70 800 angefordert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /