Otelo reagiert auf Preissenkung der Telekom

Artikel veröffentlicht am ,

Das Preiskarusell dreht sich - und da möchte der hoffnungsvolle Aspirant Otelo nicht abseits stehen.

Stellenmarkt
  1. Manager - DevOps & Software Integration (f/m/d)
    Aptiv Services Deutschland GmbH, Wuppertal
  2. Anwendungs- und Systemadministrator_in
    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Berlin
Detailsuche

Ausgelöst durch die Tarifsenkung der Telekom und seiner Mitbewerber Arcor und Interoute (Golem berichtete) kündigte nun das Düsseldorfer Telekommunikationsunternehmen Otelo eine Preissenkung zum 1. Februar 1999 an. Nach Unternehmensangaben können Otelo-Kunden dann um bis zu 61 Prozent billiger telefonieren. Wie die Telekom will auch Otelo seine Tarifstruktur ändern - offenbar haben die Kunden die teilweise komplizierten Regelungen um Mindestumsätze, gesprächsunabhängige Gebühren und ähnliches nicht verstanden.

Bundesweit kosten Call -by Call Gespräche (01011) tagsüber von 8 bis 18 Uhr 20 Pfennig pro Minute und in der sonstigen Zeit und am Wochenende 9,5 Pfennig pro Minute. Leider erfolgt die Abrechnung in ungünstigen Minutentakt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Sicherheitslücken: Eine Million Patienten von Datenleck betroffen
    Sicherheitslücken
    Eine Million Patienten von Datenleck betroffen

    Das Gesundheitsportal Doccirrus wirbt mit einem Datensafe und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, doch Forscher konnten Daten aus Arztpraxen dennoch abrufen.

  3. LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
    LG OLED42C27LA im Test
    Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

    Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /